Tuning-Fahrzeuge und veredelte Sportwagen als Investition?

Bruno von Rotz
19.02.2015

Gemballa Avalanche der Achtzigerjahre (© Gemballa / Werk)

Immer häufiger treffen wir auf heutzutage auf Oldtimer, bei denen der Originalzustand nicht dem Serienfahrzeug entspricht, sondern durch Tätigkeiten damaliger Vertreter der Tuning-Industrie massgeblich verändert wurde. In einigen Fällen waren dies werksinterne Veränderungen, wie es zum Beispiel beim Porsche 911 Turbo Flachbau der Fall war, der ja bei Porsche entstand.

Die Helden jener Zeit waren aber unabhängige Betriebe, die für Kunden fast jeden Wunsch erfüllten. Eines dieser Unternehmen hiess Gemballa, das mit dem Avalanche (Bild oben) in den Achtzigerjahren einen ganz besonderen Porsche Turbo mit flacher Schnauze baute. Die Preise dieser Fahrzeuge lagen oft deutlich über 200’000 DM und da stellt sich natürlich die Frage, ob sich diese Investition für den Käufer gelohnt hat.

Gemballa Porsche 911 Turbo am Genfer Autosalon 1984

Die heutige Gemballa GmbH ist davon überzeugt, denn sie schreibt: “Seit mehr als drei Jahrzehnten vermitteln Traumwagen von Gemballa ihren Besitzern jede Menge Fahrspaß und optische Faszination. Fast alle jemals gebauten Fahrzeuge existieren noch heute und werden von Sammlern und Autofans aus aller Welt gehegt, gepflegt und gefahren. Eingeschlossen ist dabei das gute Gefühl, langfristig auch pekuniär eine gute Investition getätigt zu haben.”

Aufgrund der Exklusivität und der Tatsache, dass es sich bei diesen Sportwagen ja um weitgehend eigenständige Autos handelte, jedenfalls müsste ein Gemballa-, bb- oder auch RUF-Porsche viele Jahre später deutlich mehr wert sein, als sein serienmässiges Werksäquivalent, die Frage ist bloss, ob es einen genügend grossen Markt für diese Fahrzeuge gibt.

Porschd 930 Turbo 1982 Flachbau - versteigert von Bonhams in Paris im Februar 2015

Bei Bonhams in Paris jedenfalls wollte niemand genug für einen seltenen Flachbau-Porsche-930-Turbo ohne Klappscheinwerfer bezahlen.

Vielleicht sind die Oldtimer-Käufer auch einfach noch nicht reif für die Tuning-Nostalgie-Welle ...

Archivierte Einträge:

von ro******
26.02.2015 (10:04)
Antworten
Selten wurden Autos durch optisches oder technisches Tuning schöner und besser. Es sei denn, es entstanden neue, wegweisende und durchdachte Konzepte. Wie z.B. der RUF CTR 1 "Yellowbird". Ich würde das dann auch nicht mehr Tuning nennen. Das sind exklusive Neuanfertigungen, die aus einem guten Auto ein wirklich einzigartiges Auto (Einzelstück oder Kleinsserie) machen. Solche Exemplare besitzen einen soliden Wert.
von JE******
24.02.2015 (18:33)
Antworten
Wer eine Flatnose wollte, der kaufte einen Transaxle. Meistens ist optisches Tuning wertlos. Zeitgenössisches Tuning von früher erheitert uns vielleicht, aber den Mut, mit sowas auch rumzufahren, haben dann doch die wenigsten...
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.