Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Die passende Architektur zum Automobil

Bruno von Rotz - 16.02.2018

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Mercedes-Benz 8/38 um 1928 (© Daimler AG)

Schauen Sie sich die beiden Bilder nebeneinander einmal an. Das Auto - es handelt sich in beiden Fällen um denselben Grundtyp, einen Mercedes-Benz 8/38 - können Sie sicherlich gut einer Epoche zuordnen, sagen wir Zwanzigerjahre.

Aber der Hintergrund, sprich die Gebäude? Das eine ist viel zu alt für das Auto, das andere viel zu jung, oder doch nicht?

Jedenfalls entstanden beide Bilder um das Jahr 1928 herum. Das moderne Gebäude rechts stammt aus derselben Zeit wie der Mercedes-Benz 8/38 Roadster, sprich aus den späten Zwanzigerjahren. Man sprach damals vom “Neuen Bauen”. Das Gebäude ist übrigens Le Corbusier zu verdanken. Es wirkt noch heute modern, während man dem Auto sein Alter, immerhin 90 Jahre, sehr wohl ansieht. Moderne Autos sehen ganz anders aus, aber moderne Häuser?

Das Thema ist interessant, darum wohl hat ihm auch das Emil Frey Classic Center in Safenwil (in der Schweiz) eine eigene Sonderausstellung namens "Auto & Architektur" gewidmet. Wir haben darüber berichtet .

Die Mercedes-Bilder kann man sich natürlich auch noch etwas grösser anschauen und es gibt noch ein drittes mit dem Eiffelturm in Paris …

Neueste Kommentare

 
 
ud******:
23.02.2018 (12:56)
In Sameden nahe St. Moritz ist der Klassiker-Händler VOLANTE in einem entsprechenden, architektonisch interessanten Gebäude untergebracht. Ein kleiner Umweg dorthin lohnt sich.
al******:
16.02.2018 (16:18)
Interessant in diesem Zusammenhang, dass Le Corbusier sich auch als Autodesigner versucht hat (Voisin). Auch Walter Gropius (Adler) hatte einen gewissen Erfolg in der Autoindustrie. Andere, wie Buckminster Fuller mussten ihre Entwürfe selber bauen. Architekten, auch wenn sie berühmt sind, sind nicht unbedingt die Meister des Autodesigns. Mit Ausnahme vielelicht von Robert Opron, der Architektur studiert hatte (weiss nicht, ob er als Architekt überhaupt praktiziert hat). Opron hat den SM entworfen, immer noch eins der schönsten und avantgardistischten Autos. Dass der SM fast 50 Jahre alt ist, sieht man ihm wirklich nicht an.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019