Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Radio als Wetterschutz?

Bruno von Rotz - 22.03.2016

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Radio als Wetterschutz - aus einer Blaupunkt-Werbung 1966

Auf den ersten Blick würde man eine Werbung für Navigationssystem denken, aber natürlich gab es solche Hilfsmittel vor 50 Jahren noch nicht. Blaupunkt aber baute damals schon Autoradios und positionierte diese Ultrakurzwellen-Mittelwellen-Langwellen-Empfänger als rettenden Engel, denn: “Durch Ihr Blaupunkt Autoradio wird das Wetter nicht besser. Aber die Gefahr wird geringer.”

Schliesslich kamen die Warnungen vor schlechtem Wetter über den Äther und konnten so im Auto empfangen werden. “Für Ihre Sicherheit und zu Ihrer Unterhaltung: ein Blaupunkt Autoradio.”

Ja, so war das vor 50 Jahren und keiner hätte sich damals erträumt, dass aus dem Einschubradio einmal ein regelrechtes Rechenzentrum werden würde, das schliesslich gar den Fahrer zu ersetzen vermag (Stichwort: Autonomes Fahren). Und an grosse Bildschirme und 10 bis 20 Lautsprecher samt 700-Watt-Verstärker hätte man wohl auch kaum zu denken vermögen. Und dass dem führenden Autounterhaltungselektronik 50 Jahre später die Luft auszugehen droht, hätte man auch nicht geahnt.

Hier noch die ganze Werbung, die natürlich auch in unserem Archiv im Grossformat zu finden ist:

Werbung Blaupunkt - Radio als Wetterschutz (1966)

 

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019