Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Zwischengas Premium Light SKY: Jetzt Premium Light kaufen

Die ganze automobile Geschichte von Turin auf ein paar Quadratmetern

Jon Winding-Sorensen - 27.02.2016

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Fiat 500 auf dem Stadtplan von Turin (© Daniel Reinhard)

Versteckt zwischen all den wundervollen Fotos von Daniel Reinhard im Artikel zum Automobil Museum von Turin (Museo dell’Automobile) verbirgt sich ein Schatz an Informationen, der mehr als jedes Buch oder Geschichte die Bedeutung von Turin als Autostadt bezeugt.

Natürlich entdecken die Augen zuerst den niedlichen Fiat 500 in der Ecke und die bekannte “Mole Antonelliana” im Hintergrund. Erst wenn man die Fläche durchquert, beginnt man zu verstehen, um was es bei dieser Installation eigentlich geht - und man beginnt automatisch den Boden zu inspizieren beginnen.

Die gesamte und von Glas bedeckte Fläche zeigt den Stadtplan von Turin. Man erkennt den Po, der sich durch die Stadt schlängelt, die Bahnlinien, die bei der Statzione Porta Nuova zusammenfinden. Man identifiziert die typischen quadratischen Strukturen, die das Stadtzentrum ausmachen, die grossen Ein- und Ausfallstrassen ...

Das Esentielle aber sind die vielen farbigen Aufkleber, die an verschiedenen Stellen auf dem Stadtplan angebracht sind. Diese illustrierten die Aktivitäten der Automobilindustrie in Turin vom ersten Tag an. 1898 entstand der erste Welleyes Zweisitzer, der mehr oder weniger direkt zur Entstehung von Fiat (1899) führte.

Das war der Anfang einer stetigen Entwicklung, die nie aufhörte, wie es der Plan deutlich zeigt. Man kann zum Beispiel erkennen, wie die die frühen Aktivitäten von Ceirano gleich beim Corso Massimo d’Azeglio konzentriert waren. Als sie aber Scat gründeten, mussten sie in Richtung Süden ziehen, weil wie mehr Platz brauchten.

Fiat - Museo dell'Automobile Torino

Interessant ist es auch zu sehen, wieviele Werkstätten Bertone nutzte, bis die Arbeiten ausserhalb der Stadt zusammengezogen werden konnten. Man sieht, dass OSI sehr nahe von der Stelle gegründet wurde, wo auch Ghia war, aber auch Pietro Frua war ein enger Nachbar. Dies wiederum bestätigte für mich, dass die flachen gelben Gebäude, die man sieht, sobald man aus dem Porta Susa Eisenbahntunnel herauskommt, offensichtlich zur alten Ghia-Fabrik gehörten, heute offensichtlich ungenutzt.

Ghia - Museo dell'Automobile Torino

Und dann Viotti, die nur gerade einen Steinwurf entfernt von der zweiten Itala-Fabrik ihre Zelte aufgeschlagen hatte. Spannend!

Dieser Stadtplan half mir, Abarths erste Turiner Adresse zu finden. Ich wollte den 204 feiern, ein Auto, das gleichzeitig der letzte Cisitalia und der erste Abarth war. Und ich hätte es wohl wissen müssen: Als Carlo Abarth von Bologna, wo seine Firma ursprünglich sesshaft war, nach Turin zog, führte in sein Weg direkt in die Via Trecate 10, die Adresse der ursprünglichen Cisitalia-Werkstätten. Es war mir also ein Leichtes, meine kleine Feier zu veranstalten.

Moretti - Museo dell'Automobile Torino

Als ich im Museum von Turin über den gläsernen Boden wanderte, war es mir, als ob ich mich durch ein riesiges Lexikon bewegte. Nach einiger Zeit vergass ich völlig, nach was ich eigentlich suchte, soviele neue Fakten entdeckte ich.

Franco - Museo dell'Automobile Torino

Im Museum gibt es auch einen ganz ordentlichen Buchladen. Ich hoffe, dass ich mir dort bei meinem nächsten Besuch einen gedruckten Plan in hoffentlich etwas handlicherem Format erstehen kann, um dann ein paar Wochenenden mit weiteren “Ausgrabungsarbeiten” zu versüssen.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    OldtimerUrlaubsreisenOkt2019