Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019

Kaum einer verdient Geld mit seinem Oldtimer-Fahrzeug

Bruno von Rotz - 29.02.2016

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Umfrage 53 - Geld verdienen mit dem Oldtimer

Über das letzte Jahrzehnt wurde viel über den Oldtimer als Investition geschrieben und die Tagespresse preist gerne das Bild vom boomenden Oldtimer-Markt. Preisrekorde werden gefeiert und mancher Fahrzeugtyp scheint Jahr für Jahr um zweistelligen Prozentzahlen zuzulegen. Aber dies ist vielleicht nur die eine Seite. Auf der anderen Seite befinden sich  die Besitzer von alten Autos, die ab und zu einmal eines kaufen oder verkaufen und sie pflegen und auf der Strasse halten. Werden sie damit wirklich wohlhabender?

Wir haben die Zwischengas-Leser gefragt und die Antworten zeigen, dass nur gerade 17% der Antwortenden finden, dass sie in den letzten zehn bis zwanzig Jahren Geld mit ihren Autos verdient haben.

Das Gros der Oldtimer-Besitzer aber, oder rund 82%, haben draufgelegt, wobei es hier schon Abstufungen gibt, wie die genaue Auswertung der Antworten zeigt:

Antworten zur Frage der Woche - Geld verdienen mit dem Oldtimer

Es bestätigt sich hier, was im Prinzip auf der  Hand liegt. Die meisten von uns besitzen keinen Ferrari 250 GTO oder BMW 507, sondern Klassiker wie den Alfa Spider, den MG B, den Renault 4CV oder den Opel Kadett. Diese steigen zwar auch im Wert, aber wenn aus 10’000 dann einmal 20’000 Euro (oder Franken) werden, reicht dies nicht annähernd dafür, Wartungs- und Erhaltungskosten zu decken.

Bereits haben wir die nächste Frage der Woche gestellt, dieses Mal geht es darum, ob wir moderne Accessoires in unseren alten Autos mitführen und welche das sind.

Die Ergebnisse der bisherigen Fragen der Wochen können alle in einem eigens eingerichteten Themenkanal nachgelesen werden.

Neueste Kommentare

 
 
ae******:
23.05.2018 (14:40)
wir haben 25 Stk Auto- und Motorrad- Veteranen, Querbeet von Amerika-Europa -Russland. Diese sind alle fahrbar und zu 80% MFK. Alle werden regelmässig bewegt wenn auch einige nur 1-2 mal pro Jahr. Diese Oldies bereiten jedenfalls mindestens soviel Spass wie neue Autos. Dabei ist sehr grosse Konzentration nötig. Dies erhält jung und geistig fit. Allerdings haben wir mit Oldies noch nie gross Profit gemacht und wenn - diesen sofort wieder in den Unterhalt gesteckt. Oldies leben länger.
el******:
02.03.2016 (19:27)
Ich denke ..das muss jeder selber wissen.. Wieviel, lang und breit.. Die alten Kisten machen unheimlich Spaß und bringen Farbe auf die Straße.. !
Zudem ist ein alter Opel ist auch viel geiler zu bewegen als ein Ferrari für zwanzig Millionen;).. Genieße ..das Leben.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Hiscox