Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Rot-Weiss-Blau ist zurück - Martini-Farben wieder in der Formel 1

Daniel Reinhard
16.03.2014

Lancia LC2 1983 (© Daniel Reinhard)

Die Formel 1 wird 2014 komplett auf den Kopf gestellt. Kaum etwas bleibt wie es war. Ausser dass Vettel und Alonso dasselbe Auto fahren und die Saison wieder in Melbourne (Australien) gestartet wird. Der Rest ist Geschichte.

Das zweite Turbo-Zeitalter beginnt und die Autos wurden noch unansehnlicher als sie es schon waren. Die einzigen beiden guten Neuigkeiten sind, dass der Motorsound wieder dumpf und kraftvoll klingt, ganz im Gegensatz zum ohrenbetäubenden Gekreische der vergangenen Jahre und dass ein legendärer Sponsor zurückkehrt.

Lotus 79 von 1979 (© Daniel Reinhard)

Martini & Rossi betrat 1968 erstmals als Sponsor die Rennsport-Bühne und feierte mit Porsche im Prototypen- und Sportwagenrennsport, mit Lancia im Rallye-Rennsport viele Erfolge. Auch in der Formel 1 trat man mit Tecno, Brabham und Lotus auf. 1979 allerdings zog man sich aus dem F1-Rennsport zurück, um fast 30 Jahre später wieder erste zaghafte Versuche mit Ferrari und einem kleinen Kleber auf der Front des Fahrzeugs zu unternehmen.

2014 tritt Martini nach Jahren weitgehender Grand-Prix-Abstinenz mit Williams wieder grossflächig in der F1 auf.

Williams FW36 bein Training zum GP Australien 2014 (© Daniel Reinhard)

Komisch, dass es kaum ein aktueller Sponsor schaffte (eine Ausnahme ist Red Bull) sein Auto so in ihr Farbenkleid zu packen, dass dabei nicht nur ein Kleber am Auto irgend einen Namen verkündet, sondern auch das Design des Autos unterstrichen oder bei den heutigen Boliden gar noch etwas verbessert wird.

Der weisse Williams mit den bekannten blau-roten Martini Streifen zeigt hingegen deutlich, wie ein Auto lackiert werden kann und wie es so auf grosse Zustimmung stösst.

Williams FW36 bei einem Regen-Training zum GP Australien (© Daniel Reinhard)

Der Brasilianer Felipe Massa musste Ferrari Ende 2013 verlassen und versucht nun mit dem in Martini-Streifen gekleideten, blütenweissen Williams mit Mercedes-Power an seine grossen Erfolge anzuknüpfen.
Für mich ist diese Kombination der Geheimfavorit für die heute startende F1-Saison. Bei sämtlichen Tests war das Auto extrem zuverlässig und schnell. Die Zeichen stehen gut, dass das wunderschön lackierte Auto öfters im TV zu sehen sein wird als der unscheinbare dunkelblaue Klotz der vergangenen Jahre.

Aus Freude über die Rückkehr der legendären Martini-Rennstreifen haben wir einen umfangreiche Retrospektive zu Martini & Rossi im Rennsport publiziert.

Bottas Rennanzug mit Martini-Farben für das Jahr 2014 (© Daniel Reinhard)

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!