Gefeiert und bejubelt und trotzdem nie gebaut - der Dome Zero

Bruno von Rotz
17.12.2013

Dome Zero 1978 am Genfer Autosalon (© Max Pichler)

Er hatte das Zeug zum Star. Dies bewies er am Genfer Automobilsalon 1978, als er präsentiert wurde und der europäischen Elite die Show stahl. Er hiess Dome Zero und stammte von der kleinen japanischen Firma Dome Co Ltd. Minoru Hayashi stand hinter dem Projekt und sein Ziel war es, einen Kleinserien-Sportwagen zu bauen, um damit seine Renn-Ambitionen (zwei Starts in Le Mans waren allerdings nicht von grossen Erfolgen gekrönt) zu finanzieren.

Doch eben, zuerst musste der Sportwagen an den Mann gebracht werden. Das Chassis orientierte sich am damaligen Rennwagenbau, verfügte rundum über EInzelradaufhängungen an doppelten Dreieckslenkern. Das Gewicht des Fahrzeugs betrug gerade einmal 920 kg, da reichten auch die 145 PS des Nissan-Reihensechszylinder-Motors, der aus dem 280 ZX entlehnt werden konnte. Das Fünfgang-Getriebe stammte von ZF.

Die Form aber war atemberaubend und musste einen Vergleich mit den zukunftsweisendsten italienischen Styling-Studien nicht scheuen.

Dome Zero 1978 in Genf

Doch es gab ein Problem - Dome erhielt die Homologation für den Heimmarkt Japan nicht. Der Wagen konnte dort nicht verkauft werden. Als Reaktion wurde der Zero P2 entwickelt, der sich durch grosse Stosstangen und eine rigidere Struktur vom ersten Prototyp unterschied.

Dieser zweite Prototyp wurde an den Motor Shows von Chicago und Los Angeles gezeigt. Die Zeitschrift Road & Track konnte sogar fahren damit und berichtete äusserst positiv. Der Preis für den P2 wäre knapp über 30’000 USD gewesen, aber das Projekt wurde schliesslich gestoppt.

Zu späten Ehren kam der Dome Zero in Computerspielen, z.B. Gran Turismo 4 und 5.

Die Bilder sind natürlich auch in Originalauflösung im Zwischengas-Archiv zu finden.

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.