Klassikerperlen der Zukunft - Maserati 3200 GT

Bruno von Rotz
16.12.2013

Maserati 3200 GT von hinten

Als im August 1988 der neue Maserati 3200 GT eingeführt wurde, brach ein neues Design-Zeitalter beim Modeneser Hersteller an. Nicht Marcello Gandini, der noch den Vorgänger Shamal gezeichnet hatte, kam bei der Gestaltung zum Zug, sondern die Firma Italdesign unter Giorgetto Giugiaro. Das Ergebnis war ein adrettes und überraschend geräumiges Coupé, bei dem sogar die Rücksitze Erwachsenen zugemutet werden konnten.

Das wichtigste äusserliche Erkennungszeichen aber waren die Rückleuchten in der Form eines Bumerangs. Diese waren aber gleichzeitig ein Problem, denn sie verhinderten die Zulassung in den Vereinigten Staaten.

Von 1998 bis 2001 wurde der 3200 mit dem aus dem Quattroporte und Shamal bekannten 3,2-Liter-V8-Biturbo-Motor und 370 PS ausgeliefert und es gab sogar eine Automatikversion (3200 GTA).

Maserati 3200 GT

Mit 4795 Exemplaren war der 3200 GT ein veritabler Verkaufserfolg, doch 2001 musste er dem Maserati 4200 Coupé weichen, das “normale” Rückleuchten und einen vergrösserten Motor hatte. Für Nostalgiker boten Firmen für viel Bares den Umbau auf Bumerang-Rücklichter an.

Maserati 3200 GT von schräg hinten gesehen

Was macht den Maserati zur Klassikerperle der Zukunft? Er war der Beginn einer neuen Produktlinie, profitierte in der Herstellungsqualität vom neuen Partner Ferrari und sah vor allem wegen der Bumerang-Rücklichter erfrischend anders aus. Wer sich jetzt einen kauft, erhält ihn vergleichsweise günstig. Bis der Wert nachhaltig steigt dürften aber noch einige Jahre vergehen und ja, auch der 3200 GT enthält bereits einen hohen Elektronikanteil, der sogar das Gaspedal mit einschliesst.

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.