Wie der Audi zu seinem Namen kam

Bruno von Rotz
21.10.2012

Frueher Personenwagen der Marke Audi mit Achtzylindermotor

Im Jahr 1909 musste August Horch die von ihm selber gegründete und nach seinem eigenen Namen benannte Firma Horch nach Auseinandersetzungen mit dem Aufsichtsrat verlassen.

Diese Niederlage war für den ideenreichen Ingenieur Horch allerdings kein Grund aufzugeben. Bereits ein Monat nach seiner “Freistellung” trug er die “August Horch Automobilwerke GmbH" in das Firmenregister von Zwickau ein. In der ehemaligen Walterschen Holzwarenfabrik und nicht allzu weit von seinem ersten Firmendomizil entfernt richtete er sich ein. Die “alte” Firma Horch war natürlich nicht begeistert, dass es nun eine zweite Automarke mit demselben Namen geben sollte und ging rechtlich gegen August Horch vor.

Dieser musste beigeben und stand nun vor dem Problem, einen neuen Namen für seine Firma finden zu müssen. Während einer Beratung mit seinem Freund Franz Fikentscher soll auch dessen Sohn in einer Zimmerecke seine Latein-Schulaufgaben gemacht haben. Jener rief: “Vater - audi et altera pars ... wäre es nicht richtig, anstatt Horch Audi zu sagen?”.

Der Name war geboren, der lateinische Imperativ des Wortes Hören (horchen) lieferte die Basis für die ab dem 25. April 1910 derart eingetragene Firma “Audi Automobilwerke GmbH”. Und August Horch wählte als Markenzeichen und Kühlerfigur die “Eins” um zu demonstrieren, dass an seinen Autos kein Weg vorbei führe. Die vier Ringe, die heute jeden Audi zieren, kamen erst mit der Gründung der “Auto Union” dazu.

Mehr über die Geschichte von Audi und Horch kann man im Museum August Horch in Zwickau sehen, dem wir kürzlich einen Besuchsbericht widmeten.

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.