Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Oktober 2018: Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Oktober 2018

Ging diese Schönheit wirklich verloren?

Bruno von Rotz - 13.08.2018

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Shelby Cobra Ghia Spider 1965

Erkennen würden dieses wohlgeformte Cabriolet wohl nur die wenigsten. Eher würde den Betrachtern Ferrari oder De Tomaso über die Lippen kommen als ein amerikanischer Hersteller. Dabei wurde das Fahrgestell in den USA bei Shelby Cobra zusammengeschweisst. Ein 427-er Ford-Motor sorgte für mächtig Vortrieb.

Und dieses Chassis wurde nach Italien verfrachtet, weil die Ford-Manager nach einer gefälligeren Alternative zur Cobra suchten Der Auftrag ging an Ghia und dort wurde das Fahrgestell formschön eingekleidet. Man munkelt, dass Giorgetto Giugiaro daran beteiligt gewesen sein soll, aber sicher ist das nicht, denn Giugiaro nennt das Auto nicht unter seinen Kreationen.

Der Shelby Cobra Ghia Spider wurde 1965 an einigen Autosalons, darunter Turin im Spätherbst 1965 , gezeigt und verschwand dann. Er soll verschollen sein, es gibt auch Gerüchte, wonach der Sportwagen nach Belgien gelangt sei und dort zu einer regulären Cobra rückgebaut wurde. Schade um das schöne Kleid.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    TCS Amis de Lignières