Borgward und die Spuren in der Architektur

Bruno von Rotz
19.02.2014

Borgward - Gebäude des Schweizer Importeurs A. P. Glättli in Dietlikon im Jahr 1957

Im Sommer 1957 kommunizierte der Schweizer Borgward-Importeur A. P. Glättli stolz und mit einem ganzseitigen Inserat (siehe ganz unten) in der Automobil Revue den Bezug seines Neubaus in Dietlikon. Man hatte ein modernes Gebäude erstellt und blickte voller Hoffnung in die Zukunft.

In der Automobil Revue vom 19. Juni 1957 wurde unter dem Titel “Borgward in der Schweiz” ein kurzer Absatz über den Neubau veröffentlicht:
“An der Strasse Zürich - Winterthur hat die Importfirma der beiden Marken Borgward und Goliath, A. P. Glättli, ihren Hauptsitz in Dietlikon, der in den vergangenen Wochen Gegenstand einer grosszügigen Erweiterung war, im Beisein von Dr.- Ing. h. c. C. F Borgward, des Zürcher Regierungsratspräsidenten Dr. König sowie weiterer Gäste in einer schlichten Feier eröffnet. Der Neubau enthält alle für einen modern organisierten Grossbetrieb der Automobilbranche notwendigen Abteilungen von den Lagerhallen über die spezialisierten Werkstätten bis zum Fernschreiberraum.”

Die Borgward-Gruppe verfügte Ende der Fünfzigerjahre über ein reichhaltiges Fahrzeugprogramm, das vom Kleinwagen bis zur luxuriösen Limousine sowie Angeboten im Nutzfahrzeugbereich ging. Die A. P. Glättli hatte also gute Gründe, in den Ausgbau zu investieren.

Die finanziellen Schwierigkeiten und der unter dubiosen Umständen eintretende Konkurs der Firma Borgward anfangs der Sechzigerjahre beendete allerdings jäh die Ausbaupläne des Schweizer Importeurs.
Heute erinnern sich nur noch Eingeweihte an die Automarken Borgward, Goliath oder Lloyd, von den Strassen sind sie schon lange verschwunden.

Das Gebäude des ehemaligen Borgward-Importeurs heute (Quelle Google StreetView)

Aber das Gebäude, das hat die Zeit überlebt! Eine kurze Google-Suche zeigt es an der Neuen Winterthurerstrasse in Dietlikon in alter Pracht, nur dass die Mieter heute ganz anderen Geschäften nachgehen als einst der Erbauer A. P. Glättli.

Zeitungsinserat A. P. Glättli im Jahr 1957

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.