Aerodynamik-Optimierung vor 60 Jahren

Bruno von Rotz
12.02.2014

Bristol 401 im Windkanal im Jahr 1950

Schon vor 90 Jahren zeigten Pioniere der Automobil-Aerodynamik, Edmund Rumpler oder Paul Jaray - wie windschlüpfige Autos auszusehen hatten. Allerdings erinnerten die meisten Fahrzeuge, die man als wohlhabender Autofahrer in den Zwanzigerjahren tatsächlich kaufen konnte, eher an viereckige Kutschen denn an Wassertropfen.

Den physikalischen Zusammenhang zwischen Luftwiderstand und notwendiger Leistung für eine zu erreichende Geschwindigkeit verstanden die Autobauer aber gut und so ist es kein Zufall, dass gerade die Entwickler von Sportwagen sich viel mit der Aerodynamik beschäftigen.

Bristol 401 - Windkanalversuche 1951

Pioniere dabei waren unter anderem die Leute von Bristol , die nicht zuletzt wegen ihres Flugzeughersteller-Hintergrunds natürlich über entsprechendes Vorwissen verfügten. Nur gab es damals weder riesige Windkanäle noch Computersimulationen, die einem bei der Optimierung des Wagenkörpers halfen. So mussten Modelle für Windkanalversuche herhalten und die Überprüfung der Strömung an fahrenden Fahrzeugen mit angebrachten Wollfäden erfolgen.

Bristol 401 mit Wollfäden zur Überprüfung der Luftströmung im Jahr 1950

Auf diese Weise wurden auch beim Porsche 356 die Aerodynamik optimiert, wie Bilder in Verkaufsprospekten von damals zeigen.

Frühe Aerodynamik-Versuche mit dem Porsche 356

Natürlich konnten auf diese Weise weder die Gestaltung des Unterbodens noch Feinheiten an der Karosserie wirksam überprüft werden, aber die Ergebnisse sind trotzdem beeindruckend, denn der Bristol 401 erreichte bereits einen cw-Wert von 0,36, der frühe Porsche 356 lag sogar bei knapp unter 0.30.

Interessanterweise verschlechterten sich diese Werte bei den Nachfolgemodellen, als andere Prioritäten, etwa die Übersichtlichkeit oder ästhetische Aspekte, wichtiger wurden.

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.