Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
ZG Events REG Eigenwerbung

Zum Fünfzigjährigen zu Besuch am Revival der Drei-Städte-Rallye Mü-Wi-Bu

Quirin Schön - 06.10.2013

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Glas V8 an der Drei-Städte-Rallye 2013

Am 3. Oktober startete in München die “50 Jahre ADAC 3-Städte Rallye München-Wien-Budapest”. Die erste Etappe fand in Südbayern statt und passierte zwischen 11 und 12 Uhr die Landshuter Altstadt. An der Zeitnahmestelle in der Altstadt hatten sich bei sonnigem frischen Wetter zahlreiche Besucher eingefunden um die alten Schmuckstücke zu begutachten.

BMW 2002 Alpina an der ADAC 3 Städte Rallye 2013

Von A wie Alfa Romeo bis V wie VW war einiges vertreten. Insgesamt waren rund 60 Fahrzeuge genannt. Das älteste Fahrzeug im Feld dürfte wohl ein BMW 503 aus dem Jahre 1953 gewesen sein, notabene über zehn Jahre älter als der legendäre Anlass.  Neuestes Fahrzeug am Start war ein Lancia Delta Integrale aus dem Jahre 1993. Natürlich waren die sportlichen Marken BMW und Porsche wie  nicht anders zu erwarten sehr stark vertreten.

Volvo PV 544 Sport 1965 an der ADAC-3-Städte-Rallye 2013

Von Landshut aus führte die Route über schöne Landstraßen weiter über Neufahrn, Wallkofen  nach Straubing. Das Wetter war sonnig, die Temperaturen relativ kühl, was die meisten Cabrio Fahrer dazu veranlasste, das Verdeck geschlossen zu lassen.

Bei dieser Rallye war vom gemütlichen bis zum sportlich ambitionierten Fahrer alles vertreten. Im Fahrzeugfeld fanden sich für einmal nicht die Supersportler aus dem Hause Ferrari, Jaguar und so weiter, sondern viele andere schöne Fahrzeuge, die dann auch artgerecht bewegt wurden.  Ein schönes Revival mit Erinnerungen an den Ursprung der Veranstaltung, denn initialisiert wurde die 3-Städte-Rallye als Gemeinschaftsprojekt des österreichischen Automobilclubs ÖAMTC, des ungarischen Magyar Autoklub und des ADAC Südbayern bereits im Jahr 1963. Die Idee, in Zeiten des “kalten Krieges” eine grenzübergreifende Sportveranstaltung mit Ziel jenseits des “eisernen Vorhangs” zu organisieren, war mutig und politisch brisant, demonstrierte aber auch den Willen zur Völkerverständigung über ideologische Grenzen hinaus.

VW Karmann-Ghia 1968 an der ADAC-3-Städte-Rallye 2013

Vor 50 Jahren wurde die Langstrecken-Zuverlässigkeitsfahrt München-Wien-Budapest zum ersten Mal gestartet. Beinahe 30 Stunden benötigten damals die schnellsten Teilnehmer, die Strecke war materialmordend, an Schlaf war nicht zu denken.

BMW 2002 von 1968 an der ADAC-3-Städte-Rallye 2013

Der Stellenwert der Veranstaltung war von Anfang an hoch, wurde sie doch in die Rallye-Europameisterschaft aufgenommen und bis Ende der Siebzigerjahre fuhr man die Zuverlässigkeitsfahrt nach ursprünglichem Modus. Auf der Siegerliste finden wir bekannte Namen, z.B. Aaltonen im Jahr 1965, Mäkinen im Jahr 1966, Andruet im Jahr 1970 oder Röhrl/Berger im Jahr 1973.

Auch die Liste der Siegerfahrzeuge liest sich wie das Who-is-Who des Rallye-Sports: BMC Cooper, Renault-Alpine (A110), Porsche 911, Opel Ascona 400, Opel Kadett GT/E, Fiat Abarth 131, Lancia Rallye 037, Audi Quattro Sport, Peugeot 205 T 16, ....

Ende der Siebzigerjahre musste man sich der Zeit anpassen und aus der Dauervollgasprüfung wurde eine klassische Strassen-Rallye mit Sonderprüfungen.

VW Käfer 1300 an der ADAC-3-Städte-Rallye 2013

Neueste Kommentare

 
 
la******:
06.10.2013 (17:44)
es war wünderschön! ein großes Dankeschön an die vielen fleißugen Helfer!
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    HERO Events 2020