Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
ZG Events REG Eigenwerbung

Der überraschend andere Daihatsu

Bruno von Rotz - 26.10.2013

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Daihatsu P-5 von 1968

Wenn wir zurückdenken und uns versuchen an die Anfänge der Marke Daihatsu zu erinnern, dann denken wir an Kleinwagen mit genügsamen Motoren, Autos wie den Daihatsu Charade von 1983.

Daihatsu Charade im Jahr 1983

Doch die Jungs von Daihatsu konnten auch anders und zwar schon in den Sechzigerjahren. Bereits 1965 modifizierte ein Daihatsu-Ingenieur den Copagno Berlina und fuhr mit dem P-1 genannten Rennwagen auf dem Suzuka Rennkurs einen neuen Geschwindigkeitsrekurs. 1966 folgte der P-2, der sich achtbar schlug und beim Clubman’s Rennen auf dem Fuji Speedway den dritten und vierten Platz in seiner Klasse errang.

Ungefähr Jahre später, dazwischen gab es auch noch einen P-3, kamen die Japaner mit dem P-5, der ein reinrassiger Rennwagen war. 510 kg und auf einem Rohrrahmen aufgebaut war das nur 990 mm hohe Coupé 245 km/h schnell. Der 1,3-Liter Motor leistete 140 PS bei 8’000 U/min. Der Sportprototyp, bei dem Daihatsu alle Register gezogen hatte, siegte in seiner Klasse beim japanischen Grand Prix des Jahres 1968 und wurde im Gesamtklassement Zehnter. Es folgten weitere gut Platzierungen, u.a. in Suzuka. Nach dem Kauf von Daithatsu durch Toyota wurde der Rennwagen eingemottet.

Daihatsu P-5 im Renneinsatz im Jahr 1968

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    ZG Marktpreise Eigenwerbung