Ein Foto in zehn Sekunden

Daniel Reinhard
23.01.2013

Jaguar E Type und ein Polaroid-Foto im Jahr 1963

Zu Zeiten des Jaguar E-Types kannte das Polaroid-Foto jedes Kind.

Edwin Herbert Land stellte am 21.2.1947 auf der Versammlung der Optical Society of America eine revolutionäre fotografische Aufnahmetechnik vor - Fotos, die sich selber entwickelten und nach rund zehn Sekunden sichtbar waren.

Ab 1963 waren die Polaroid-”Filme” auch in Farbe erhältlich und nach rund einer Minute sichtbar. Profi-Fotografen nutzten diese Technik, um Lichtführung, Belichtung, störende Reflexe oder Schlagschatten, zu kontrollieren. Das „Pola“ war nahezu identisch zum später belichteten Dia.

Der bei späteren Polaroid-Varianten sichtbare Entwicklungsprozess erinnerte ein wenig an Zauberei, die raffinierte Technik wurde bewundert. Aber auch auf dem Polaroid war nur zu sehen, was auch wirklich fotografiert werden konnte. Auf dem hier gezeigten Polaroid-Werbesujet ist das Model auf dem Bild im Auto sitzend zu sehen, im Hintergrund aber steht das Modell vor dem Auto. Die Dame hatte halt eben 10 Sekunden Zeit um auszusteigen ...

Im heutigen digitalen Zeitalter kann man über diese teure Technik nur noch schmunzeln. Kostete doch damals eine Packung mit 20 professionellen „Farb-Polas“ in der Grösse von 9x12cm rund 120 Franken, was einen Einzelbildpreis von 6 Franken ergab. Doch damals waren wir froh über die Schützenhilfe der „Polas“, denn sie gaben uns eine grosse Sicherheit, vor Ort das Richtige getan zu haben und man war gefeit vor bösen Überraschungen. Diese Versicherung war noch immer billiger, als die Wiederholung eines gesamtes Shootings, falls das überhaupt möglich gewesen wäre.

Inserat Polaroid 1963 - Jaguar E Type und das Model

Archivierte Einträge:

von st******
23.01.2013 (08:42)
Antworten
Leider hatte ich als Kind einige Verwandte und Bekannte, die nur noch Polaroid-Bilder machten, welche von der Qualität her z. T. nicht besonders gut waren. Ausserdem nervte der grosse weisse Rand. Und jetzt hat man die Dinger im Fotoalbum...

Aber später nutzte ich sie bis zur Erfindung der Digicam dann auch beruflich, was eine enorme Erleichterung darstellte.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.