Angebot eines Partners

Neuer Ferrari 296 GTB - hat er das Zeug zum Klassiker der Zukunft?

Bruno von Rotz
25.06.2021

Ferrari 296 GTB (© Ferrari/Werk)

Gestern hat Ferrari den neuen 296 GTB vorgestellt. Er hat “nur” sechs Zylinder in V-120-Grad-Konfiguration, dafür aber einen Hybridbaustein und kommt ingesamt dank Turbolader auf 830 PS Systemleistung. Der Elektromotor liefert davon 167 PS. Als Plug-In-Hybrid kann der Ferrari auch rein elektrisch fahren, allzu weit dürfte er aber mit der kleinen Batterie, die 7,45 kWh speichert, nicht kommen. Aber für die Fahrt aus dem Wohnquartier dürfte es locker reichen.

V6-Motor des Ferrari 296 GTB (© Ferrari/Werk)

Hat dieser neue Ferrari, den einige als Nachfolger des Dino 246 GT sehen, das Zeug zum Klassiker der Zukunft?

An Zitaten aus der Vergangenheit fehlt es (in der Ferrari-Pressemitteilung) jedenfalls nicht:
“Der allererste V6 von Ferrari hatte eine 65°-Architektur und wurde erstmals 1957 in dem 1500-cm³-Einsitzer Dino 156 F2 eingesetzt. 1958 folgten Versionen mit größerem Hubraum in den Sportprototypen mit Frontmotor – dem 196 S und dem 296 S – und in F1-Autos wie dem 246 F1, mit dem Mike Hawthorn im selben Jahr den Titel in der F1-Fahrerwertung gewann.
 Der erste Ferrari mit einem V6-Mittelmotor war 1961 der 246 SP, der unter anderem die Targa Florio im selben Jahr und 1962 gewann. Ebenfalls 1961 sicherte sich Ferrari mit dem 156 F1, der von einem 120°-V6-Motor angetrieben wurde, den ersten Konstrukteurstitel in der Formel-1. Turbolader zwischen den Zylinderbänken eines Motors installierte Ferrari erstmals 1981 beim 126 CK und 1982 beim 126 C2, der als erstes Auto mit Turbolader den Konstrukteurs-Weltmeistertitel in der Formel 1 gewann. Ein zweiter Titel folgte 1983 mit dem 126 C3. Und seit 2014 wird die V6-Turbo-Hybrid-Architektur bei allen Formel-1-Einsitzern eingesetzt.”

Dino 246 GT von 1971

Ein neuer Dino ist er aber vermutlich nicht, denn der war ja als günstiges Einstiegsmodell gedacht. Mit rund EUR 270’000 kann der 296 GTB diese Rolle nicht wirklich übernehmen. Wir erinnern uns, ein Dino 246 GT war preislich auf 911-Niveau angesiedelt und nicht doppelt so teuer wie der Heckmotor-Zuffenhausener.

Cockpit des Ferrari 296 GTB (© Ferrari/Werk)

Optisch macht der Neue aber schon einmal Laune, die Zutaten stimmen. Eine offene Version wird wohl auch dereinst folgen und eine fahrdynamisch noch verbesserte Leichtbauversion namens Assetto Fiorano ist bereits angekündigt, als Zubehör-Paket im Gegenwert eines neuen VW Golf.

Ferrari 296 GTB (© Ferrari/Werk)

Ferrari scheint die Hausaufgaben gemacht zu haben. Ob der 296 GTB das Zeug zum Klassiker hat, wird sich erst zeigen, wenn die komplexe Technologie auch langfristig gemeistert werden kann und das Fahrvergnügen dem Äusseren, welches Ferrari an den 250 LM angelehnt sieht, entspricht …

Ferrari 250 LM von 1964

Wir haben einige Bilder zum Ferrari 296 GTB in einer Galerie zusammengestellt.

Angebote unserer Partner
von za******
25.06.2021 (20:39)
Antworten
F1 DCT-8-GANG, ETC, EDIFF, SCM, FDE2.0, EPS, ABS EVO, 6W-CDS. Da geht doch bestimmt noch mehr, oder? Dazu "nur" 1470 kg Trocken!gewicht. Oh ja, das verspricht jede Menge (Playstation-)"Fahrspaß" - mit großstadtrandtauglichen 830 PS und >330 km/h. Dann doch lieber die quirligen V6-Fahrspaß-Originale, wie z.B. im 206 GT, 246 GT/GTS mit "nur" 180/195 PS und -fahrbereit!- irgendwo um die 980/1180 kg liegend; dort kann -und darf- man noch echter Fahrer sein: manuell und analog.
Und der kühne Brückenschlag zum V12-250(/275)LM, scheint auch mir ein netter Marketinggag, für den es aber sicher auch die passende, abnickende Klientel gibt. Für mich ist das eine Designmischung aus F8 und SF90, mit einem V6-hyb als Nischenfüller. Dieses Auto ist optisch vom LM etwa soweit entfernt, wie ein 718 RSK vom Carrera GT.
Unabhängig davon: natürlich ist das Endergebnis geglückt, schön anzuschauen und technisch faszinierend. Ein schickes Hypercar für einen Zeitgeist und eine propagierte Auffassung von "sportlichem" Autofahren (maximale Leistung, mit maximal-digitalisierter Assistenz und mit etwas grünem Touch), in die ich halt einfach nicht mehr reinzupassen scheine. ;)
Ganz nebenbei: für EUR 270000, erhält man z.B. auch locker Caterham7 + 911-G-Modell + 328er (GTB oder GTS) + irgendeinen Hybrid-/Elektrohobel für den Alltag; also 3 mal abwechslungsreichen, puristisch bis sportlichen und klassischen Fahrspaß ... und 1 mal was für's "grüne Gewissen". ;)
Antwort von lo******
30.06.2021 (16:33)
Bin selbst Ferrari Fahrer aber old school Schalter V12 Sie schreiben mir aus der Seele! Wir passen offensichtlich nicht mehr in diese Zeit. Die Preise und deren Entwicklung etc. und die Alternativen mit so vielen unterschiedlichen Emotionen usw. genau auch meine Meinung und Handeln Viele Grüße!
von hp******
25.06.2021 (18:31)
Antworten
Der kleine Akku wird gerade ausreichen, den WLTP-Zyklus elektrisch zu absolvieren, um geradezu magische Verbrauchswerte zu erreichen. Optisch ist das Ding gelungen!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!