Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Ein Live-Stream ersetzt den Vorort-Besuch nicht

Bruno von Rotz - 10.08.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

“Tolle Rennen, tolles Wetter, …”, erklärte der Streckensprecher via Live-Stream und die Lautsprecher rund um den Nürburgring, wo am letzten Wochenende der AvD-Oldtimer-Grand-Prix stattfand. Erstmals wurden also Bilder live über das Internet übertragen, in der Hoffnung wohl, dass viele Fans zuhause die Rennen am Computerbildschirm verfolgen würden.

Start AvD OGP 2020

Ob das sehr viele Zuschauer taten, darf in Frage gestellt werden, denn schliesslich sind die bewegten Bilder auf dem LCD-Screen ein eher schlechter Ersatz für einen Besuch der Veranstaltung vor Ort. Doch auch dieser war vom 7. bis 9. August 2020 nicht so einfach. Die Zuschauerzahl war nämlich auf 5000 Besucher pro Tag begrenzt. Allerdings wurde dieses Limit am Samstag überhaupt nicht erreicht und auch für den Sonntag gab es gemäss Streckensprecher zumindest am Samstag Abend noch freie Plätze.

Die Öffnung für die Zuschauer kam auch relativ kurzfristig, denn erst wenige Tage vor der Veranstaltung konnte kommuniziert werden, dass nun doch Leute vor Ort zuschauen dürften. Vorher rechnete man mit Rennen ohne Publikum. Und offensichtlich kam die Öffnung dann zu spät, ein unnötiges Problem, denn die Corona-Lage hat sich über die letzten zwei oder drei Wochen ja nicht fundamental verändert. Und wenn man am OGP keine Zuschauer dulden will, dann könnte man auch gleich die Innenstädte schliessen, die Gefahrenlage erscheint jedenfalls nicht besonders unterschiedlich.

Dass die AvD-OGP-Organisatoren dann auch noch grossflächig Presse-Akkeditierungen ablehnten, dürfte auch auf die Nachberichterstattung einen erheblichen Einfluss haben. zwischengas.com, immerhin eine Medienplattform mit über vier Millionen Besuchern jährlich, jedenfalls erhielt trotz mehrfachem Nachhaken keine Akkreditierung, entsprechend gibt es auf zwischengas.com auch keine Rückschau. Schade. Da wurde den wenigen Sponsoren, die dem OGP treu blieben, sicherlich kein guter Dienst erwiesen.

Zurück zum Live-Stream, der durchaus auch seine Reize hat. Schliesslich erhält man Perspektiven rund um die Strecke und die Streckensprecher, darunter Motorsportlegende Rainer Braun und Oldtimer-Universalkenner Johannes Hübner, gaben ihr Bestes, um die Atmosphäre rüberzubringen und interessantes Wissen zu vermitteln. Zudem kann man die mehrstündigen und wirklich gut aufgenommenen Live Streams nun auf Youtube auch später noch schauen, ein kleiner Vorteil, der Corona zu verdanken ist.

Tags: 

Neueste Kommentare

 
 
haiscorer:
11.08.2020 (09:58)
Ich war am Samstag anwesend. Vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie und teilweise auch unklaren Regeln und Zuständigkeiten Seitens Politik und Behörden fand ich die Organisation recht gut. Viel Motorsport für wenig Geld und tolles Wetter am Ring. Von daher nächstes Jahr gerne wieder in der Hoffnung ohne Beschränkungen
os******:
10.08.2020 (09:11)
Laut Kommentator hatten die Streams am Samstag Nachmittag schon mehr als 230.000 Besucher (Views, wie das auf YouTube heißt). Die verschiedenen Streams es (wurde ja auf mehreren Kanälen gesendet) hatten am Samstag so zwischen 3-5 Tsd. Zuschauer, zumindest in der Zeit, in der ich schaute und das waren nicht die Hauptrennen. Über den Sonntag kann ich nichts sagen, aber die Zahlen kann man ja erfragen. Wer denkt das wäre nicht viel, der sollte sich einmal andere internationale Rennereignisse auf YT anschauen. Selbst wenn diese exklusiv übertragen werden, bewegen sich die Live-Zuschauer oft im 3-stelligen bis niedrigen 4-stelligen Bereich. Und: es war doch schon ein großer Erfolg, daß überhaupt Zuschauer kommen konnten, wobei die große Hitze den einen oder anderen vielleicht von der Fahrt zum Ring abgehalten hat, in der Ungewissheit eine Karte zu bekommen. Auf jeden Fall war die Übertragung auch in Hinblick der eingesetzten Mittel (Streckenkameras) sehr sehenswert und man kann den Veranstaltern nur gratulieren. Bitte auch in Nicht-Corona-Zeiten beibehalten.
Antwort von Carrera991
11.08.2020 (07:29)
War dabei. Einiges an Improvisation bzgl Programm. Aber gut, dass er überhaupt stattfand. Allerdings muss die Kommunikation des AvD kritisiert werden und unterstreiche ich die diesbezügliche Kritik ausdrücklich. Nachdem ich am 15.Juli Karten im Glauben "wenn Karten verkauft werden,darf man rein" gekauft hatte entwickelte sich eine kommunikative Hängepartie mit der Aufforderung, eine Woche vorher neue Karten zu kaufen. Samstags gesagt, getan, um abends im Netz zu lesen, dass das Gesundheitsministerium RHP bisher nicht beteiligt war. Auch, wenn die nicht zuständig sind ,sollten sie eingebunden werden. Der Landkreis hat dann genehmigt, der Minister geschmollt und erst am Dienstag vor Beginn OGP war klar, dass man rein durfte. Augenzwinkernd: Somit waren nur echte Enthusiasten auf den Rängen.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Padova 2020