Das erste Käferjahr

Bruno von Rotz
06.05.2018

VW Käfer von 1948 bis 1952 aufgereiht am Zoll von Riehen

Gestern, auf den Tag genau, also am 5. Mai 2018, waren es 70 Jahre her, seit die ersten VW Käfer in die Schweiz rollten. Und dies sogar wortwörtlich.

Die ersten 25 VW Käfer, die von der AMAG am 5.5.1948 importiert wurden (© AMAG)

Kurz zuvor hatte Walter Haefner, Besitzer des Autoimporteurs AMAG, mit Wolfsburg einen Import-Vertrag unterschrieben und am besagten 5. Mai 1948 wurden die 25 ersten Käfer von deutschen Angestellten per Achse - es gab damals weder Autozüge, noch grenzüberschreitenden Fahrzeuglogistik-Verkehr - nach Lörrach und über die Grenze gefahren, wo sie 25 frische VW-Händler bar bezahlt und übernommen wurden. Danach steuerten die Händler die Autos zu ihren Betrieben und konnten sich sicherlich bald grossen Interesses ihrer Kundschaft erfreuen. Immerhin wurden schliesslich noch im selben Jahr weiter 1355 Käfer importiert, bis 1983 waren es dann 320’637 Fahrzeuge.

Der erste Käfer-Import (1948) wurde 2018 am 5. Mai nachgestellt

Das besondere Ereignis wurde dann gestern von der AMAG, zusammen mit der RAID-Organisation, die am selben Tag die Young Driver Challenge organisierten, noch einmal nachgestellt.

Die Käfer-Kolonne am 5. Mai 2018, fast wie damals

25 VW Käfer der frühesten Jahrgänge wurden nochmals am Zoll zwischen Lörrach und Riehen aufgereiht. Schon dies eine beachtliche Leistung.

Zöllner in der Uniform von damals

Es waren aber sogar noch zwei historisch gekleidete Zöllner vor Ort und die Zollbehörden stellten die Nutzung der Zollanlagen zur Verfügung und leiteten den Wochenendeinkaufsverkehr um. Bravo!

Ein Strassenbild fast wie damals, dominiert von VW Käfern

Die 25 Käfer fuhren danach durch die halbe Schweiz bis nach Luzern ins Verkehrshaus. Wo immer sie anhielten, bildete sich eine Traube von Leuten um die sympathischen Volkswagen.

Viel Interesse an der Käfer-Karavane

Eigentlich ist es unglaublich, aber trotz der langen Bauzeit und den über 21 Millionen gebauten Fahrzeugen gehört der VW Käfer zu den beliebtesten Oldtimern und dies selbst bei den Leuten, die ihn damals noch gar nicht erlebt haben, als er das Strassenbild dominierte.

Über das Jubiläum und die 25 Brezelkäfer werden wir schon bald noch ausführlicher berichten.

Archivierte Einträge:

von ka******
08.05.2018 (19:15)
Antworten
Sehr schöner und gut aufgemachter Bericht. Als erstes Auto hatte ich einen 1972er Käfer in leuchtorange und noch heute muss ich oft an ihn denken. Den Zoll in Lörrach/Riehen befuhr ich täglich während meiner Lehrzeit 2mal in den Jahren 1980-82. Das war ein tolles Auto trotz "nur" 34PS ;-)
von tu******
06.05.2018 (08:29)
Antworten
Ein wirklich feiner Bericht. Danke euch Allen für die viele Arbeit. Eugen, Hua Hin, Thailand
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.