Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Verbrennungsmotoren-Verbot in der EU ab 2035 und die Auswirkungen auf den Oldtimer

Bruno von Rotz
10.06.2022

BMW Isetta und Tesla Model 3 (© Bruno von Rotz)

Mit deutlichem Ja sprach sich das EU-Parlament für einen Vorschlag der EU-Kommission aus, ab 2035 keine Neuwagen mehr zuzulassen, die CO2 ausstossen dürfen. Damit wurde sozusagen ein Verbot des Verbrennungsmotor für Neuwagen ausgesprochen. Während das Jahr 2035 noch ziemlich weit weg scheint, haben Autohersteller bereits frühere Daten für die vollständige Abkehr vom klassischen Verbrennungsmotor (Benzin und Diesel) genannt. Es scheint ziemlich unwahrscheinlich, dass man diese Bewegung noch stoppen kann. In 15 Jahren wird ein grosser Anteil der Autos auf unseren Strassen vermutlich elektrisch unterwegs sein.

Über diese Entwicklung kann man unterschiedlicher Meinung sein, die Frage, die uns hier kümmern soll, ist aber, wie sich die Abkehr vom Verbrennungsmotor auf den Bestand und insbesondere die historischen Fahrzeuge auswirken wird.

Die Fragen, die uns auf den Lippen brennen, sind unter anderem:

a) Wird man weiterhin unbeschränkt mit dem alten Auto samt Verbrennungsmotor auf unseren Strassen fahren dürfen?
b) Werden die Hersteller Knowhow und Ersatzteile vorhalten und bereitstellen, damit diese alten Autos mit langsam verschwindender Technologie auch weiterhin unterhalten und betrieben werden können?
c) Werden genügend Dienstleister und Knowhowträger verfügbar sein, um diese alten Autos am Laufen zu halten?
d) Wird der nötige Treibstoff in der gefragten Qualität auch in Zukunft erhältlich sein, wenn das Auto mit Verbrennungsmotor zum Nischenprodukt wird?
e) Wird es gesellschaftlich akzeptabel sein oder sogar begrüsst werden (Stichwort Kulturgut), wenn die alten Autos mit ihren Verbrennungsgeräuschen und -abgasen weiterhin auf öffentlichen Strassen fahren
f) Wie wird sich dieser Technologiewandel auf den Wert der bisherigen Flotte auswirken, insbesondere die Oldtimer und Youngtimer?

Klar ist, dass dies nicht der erste Technologiewandel der Geschichte ist. Schliesslich ging’s vom Pferd zum Automobil oder von der Dampf- über die Diesel- bis zur Elektro-Lokomotive. Und trotzdem gibt es noch gerittene Pferde, Zweispänner oder Dampfzug-Ausfahrten. Es lässt sich allerdings nicht wegdiskutieren, dass wir es hier eher mit Nischen als mit grossräumigen Trends zu tun haben. Im Vergleich dazu ist das Oldtimer-Automobil breitflächig in der Gesellschaft verankert, zumindest heute. Interessant wäre vielleicht auch die Betrachtung des Verschwindens des Zweittaktmotors. Bei Neuwagen (und Neumotorrädern) sind sie verschwunden (oder eine superdünne Nische), ältere Fahrzeuge mit dieser Technologie sind aber noch anzutreffen, wenn auch immer seltener.

Röhrenfernseher allerdings wurden von den heutigen LCD-Geräten praktisch komplett verdrängt, klassische Plattenspieler hingegen feiern gerade eine Renaissance und Armbanduhren mit mechanischen Uhrwerken sind beliebt und teuer. Immer wenn Haptik und Design eine wichtige Rolle spielen, dann halten sich offenbar auch technisch obsolete Technologien länger. Hier gibt es also Hoffnung für das klassische Automobil (und Motorrad), denn bezüglich Haptik können es die modernen Elektroautos sicher nicht mit dem von einem Verbrennungsmotor angetriebenen Automobil mit (manueller) Gangschaltung und eindrücklicher Geräuschkulisse aufnehmen. Auch reparieren lässt sich ein altes Automobil noch auf lange Zeit, je älter es selber ist, umso eher auch mit vergleichsweise einfachen Mitteln.

Es wird also an den Menschen (von morgen) hängen, ob unsere alten Autos auf den Strassen noch erwünscht sind und mit vertretbarem Aufwand in der Öffentlichkeit bewegt werden können. Solange genügend Begeisterung und Nostalgie dafür vorhanden ist, werden unsere Schätzchen hoffentlich weiterfahren und fahren und fahren ….

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!