Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Die Verwirrung eines Zeitreisenden aus dem Jahr 1972

Bruno von Rotz
13.06.2022

Triumph TR5 (© Bruno von Rotz)

Die berühmteste Zeitmaschine ist vermutlich, zumindest aus Sicht von Automobil-Interessierten, der DeLorean DMC-12 (“Back to the Future”). Im Grundsatz wäre aber auch ein Triumph TR5 als Zeitmaschine denkbar, vielleicht weil ein Blitz unerwartet einschlägt und den Fahrer aus dem Jahr 1972 fünfzig Jahre in die Zukunft katapultiert?

Hier fährt er also nun plötzlich im Juni 2022 und kommt aus dem Staunen nicht heraus, nachdem er zu realisieren beginnt, dass er offenbar in die Zukunft gereist ist.

Wo sind denn all die Sicherheitsfarben geblieben, die in den Siebzigerjahren so populär waren? Es scheint nur noch weisse, graue und schwarze Autos zu geben, einige davon sogar in matter Lackierung. Und warum haben die Autos plötzlich so riesige Alu-Räder, wo man beim 1972 neu präsentierten Audi 80 doch noch mit 13-Zoll-Stahlrädern zufrieden war. Die müssen ja eine Tonne wiegen, diese 20-Zöller, denkt sich der Triumph-Zeitreisende.

Und dann biegt ein relativ unförmiges Gefährt um die Ecke, fast so hoch wie breit und es trägt einen Porsche-Schriftzug auf dem Heck. Das kann doch nicht sein, Porsche baut doch Sportwagen wie einst den 356 und nun den 911 oder den 914. Aber dieses hochbeinige Teil, das mehr an einen Land Rover als ein vernünftiges Auto erinnert? Unser Zeitreisender ist zurecht verwirrt. Kaum hat er sich vom Schock erholt, rauscht ein Auto ohne sichtbaren Kühlergrill an ihm vorbei. Aha, der Heckmotor hat sich also doch durchgesetzt. Aber warum machen diese Dinger keine Motoren-, dafür aber sehr laute Abrollgeräusche?

Viel Zeit, über die Entwicklungen nachzudenken, hat er nicht. Links und rechts wird er von rasenden Fahrrädern, die teilweise mit riesigen Aufbauten vor dem Lenker ausgerüstet sind, überholt. Dabei fährt er doch konstant 30 km/h, wie es, einmal mehr überraschend für ihn, von der Geschwindigkeitssignalisierung verlangt wird.

Der Triumph beginnt warm zu werden und zu mucken. Er lässt den Motor etwa höher drehen, damit der Wasserkreislauf schneller fliesst und der Ventilator mehr Luft schöpft. Der Tacho zeigt knapp 40 km/h an und da blitzt es zweimal. Der erschrockene TR5-Fahrer blickt nach oben, aber das Wetter ist gut, kein Gewitter in Sicht.

Dem gute Manne ist nicht wohl in der Neuzeit, aber wie kommt er nur in die guten alten Siebzigerjahre zurück?

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!