Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Als Autos noch richtiges Bordwerkzeug hatten

Bruno von Rotz - 16.09.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Werkzeug des Renault 5 Turbo von 1982 (© Daniel Reinhard)

Früher war alles besser! Den Satz hört man in Oldtimerkreisen gar nicht so selten. Aber natürlich stimmt er nicht immer. Beim Bordwerkzeug allerdings, da war es früher wirklich besser. Während heutzutage sogar der Kreuzschlüssel für den Radwechsel fehlt, wenn nur noch die Reifenfülldose vorhanden ist, waren Autos vor Jahrzehnten noch mit vielen Schlüsseln, Schraubendrehern, Zangen und anderen nützlichen Werkzeugen ausgerüstet.

Werkzeug Rolls-Royce Phantom III von 1937

Natürlich war das Bordwerkzeug auf den Wagentyp ausgerichtet, verfügte also über Schlüssel der benötigten Grösse.

Werkzeug Porsche 928 von 1978 (© Stefan Fritschi)

Und so konnte man dann tatsächlich kleine Reparaturen selber ausführen, etwa einen Schlauch neu befestigen oder Kerzen wechseln.

Werkzeug BMW 325i Cabriolet von 1987

BMW hatte es sich zur Gewohnheit gemacht, das reichhaltige Werkzeug innen im Kofferraumdeckel unterzubringen. Eine praktische Lösung, denn so musste man nicht, wie bei anderen Autos, zuerst den Kofferraum ausräumen, um an die Schlüssel und Schraubendreher heranzukommen.

Aber es gab auch andere praktische Lösungen, wie die Box auf der Motorabdeckung beim Renault 5 Turbo (Bild ganz oben).

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    OldtimerUrlaubsreisenOkt2019