Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019

So war es vor 40 Jahren auf der IAA

Bruno von Rotz - 22.09.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

VW Käfer auf der IAA 1977

Noch drei Tage dauert die Internationale Automobil Ausstellung IAA 2017, die momentan in Frankfurt die neuesten Errungenschaften des Automobils feiert. Angesichts der vielen Neuheiten und Versprechungen lohnt sich sicherlich eine Reise in die Vergangenheit. In umfangreichen Fernsehberichten hat damals nämlich der Hessische Rundfunk über die Ausstellung im Jahr 1977 berichtet.

Aus dem Elektroauto wurde nichts, kritisierten Fritz B. Busch und sein Co-Gesprächspartner Frank Lehmann gleich zu Beginn, nachdem sie auf der IAA 1977 keines der zwei Jahre vorher angekündigten elektrischen Fahrzeuge fanden. In rund zwei Stunden Berichterstattung stellen Busch und Co die neuen Autos vor, vom BMW 7-er, zum Ford Granada, bis zum Opel Rekord und Senattor bis zum Rover SD1 oder Mazda RX-5.

Ford Granada auf der IAA 1977

Die Ausstrahlungen des hessischen Rundfunks wirken manchmal überraschend ungelenk und auch Fritz B. Busch wirkt einigermassen gestresst und manchmal unkonzentriert, was wohl mit dem Trubel und der aufwändigen Technik von damals zu tun hatte.

Rover SD1 3500 auf der IAA 1977

Jedenfalls ist eine Reise 40 Jahre zurück eine durchaus vergnügliche Sache, die wir mit der Einblendung der Filme gerne fördern.

Im ersten Teil wird über neue Modelle aus Deutschland, z.B. Ford Granada, Opel Senator, etc, berichtet, aber auch das Tempolimit in Deutschland kommt aufs Tapet. Und dann lernt man noch etwas über die Grünkeilscheibe.

Im zweiten Teil trifft Barbara Siehl zusammen mit Fritz B . Busch auf den Rover 3500, immerhin das Auto des Jahres 1977. Es folgt ein Augenschein auf den Saab Turbo und anderer internationaler Neuheiten und Publikumslieblinge. Auch das Wohnmobil wird diskutiert.

Im dritten Teil hilft Dieter Möller Fritz B. Busch und es beginnt gleich am Anfang mit der Weltpremiere des Chrysler-Simca Horizon, nachdem über die vielen Kinder, die an jedem IAA-Tag verloren gehen (und wieder gefunden werden) berichtet wurde. Im Fahrbericht bewegen die Fernsehmacher einen Rolls-Royce Corniche im Gegenwert eines Einfamilienhauses. Zudem sind der Porsche 928, der Mercedes-Benz 250T und der Citroën CX weitere Themen. Viel Zeit wird auch dem VW Käfer gewidmet, für den es im Jahr 1977 wieder Lieferfristen gibt.

Alles in allem also eine vergnügliche Reise 40 Jahre zurück in die Vergangenheit. Wer lieber Text liest und Fotos anschaut, der sei auf unseren IAA-Bericht über die Siebzigerjahre verwiesen.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    ToffenMarch2020