Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019

Grosse Skepsis, ob heutige Autos in 30 Jahren noch fahren können (Frage der Woche)

Bruno von Rotz - 27.09.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Frage der Woche 92 - moderne Autos als Oldtimer in der Zukunft?

Wer in den Achtzigerjahren einen Ferrari 512 BB oder einen Porsche 930 Turbo eingelagert hätte, der könnte sich heute nicht nur über einen interessanten Wertzuwachs freuen, er hätte auch gute Chance den Wagen wieder zum Leben zu erwecken. Wie aber ist es mit den heutigen Autos?

Es fragt sich, ob sich dies wiederholen lässt mit neuen Autos von heute. Voraussetzung dafür wäre natürlich, dass die Autos von 2017 dann auch in 30 Jahren wieder fahren können.

Würde man jetzt einen Alfa Romeo 4C, einen Aston Martin DB11, einen BMW M2, einen Nissan 370Z oder einen Ferrari 488 für die Zukunft konservieren, könnte man ihn dann im Jahre 2047 noch mit vertretbarem Aufwand wieder zum Laufen bringen? Diese Frage stellten wir den Zwischengas-Lesern und sie zeigten sich uneinig, insgesamt aber auch ziemlich skeptisch.

36% können sich aber immerhin vorstellen, dass mit einem erheblichen Aufwand die möglichen Standschäden und Elektronikprobleme gelöst werden könnten.

Ein Drittel, also 33%, kann sich nicht vorstellen, dass die möglichen Elektronikprobleme mit vertretbarem Aufwand lösbar wären und somit ein Fahren wieder möglich wäre.

Und zehn Prozent sind sich sogar ganz sicher, dass in 30 Jahren sowohl die Ersatzteile als auch das Wissen fehlen werden, die dann zum Oldtimer gereiften 2017-er-Modelle wieder zum fahren zu bringen.

Immerhin ein Sechstel (16%) aber sieht eigentlich keinen, Grund, warum die heutigen Autos nicht auch als Klassiker in 30 Jahren noch fahrbar sein sollten.

Zwei Prozent der 306 Antwortenden fanden keine Antwort passend.

Man ist also skeptisch, wenn man in die Zukunft schaut. Dies kann zusammenfassend sicherlich gesagt werden.

Die grafisch aufbereiteten Ergebnisse zeigen wir natürlich auch:

Auswertung Frage der Woche 92 - moderne Autos als Oldtimer der Zukunft

Bereits läuft die, für einmal intern ausgerichtete, nächste Frage der Woche , in der sich die Leser dazu äussern können, welche Erweiterungen sie auf Zwischengas am liebsten sähen.

Und natürlich kann man weiterhin alle bisherigen Ergebnisse zu den “Fragen der Woche” im entsprechenden Themenkanal nachlesen.

Neueste Kommentare

 
 
re******:
17.01.2018 (21:33)
Meine Frage: können die heutigen, höchst modernen und einer umfassenden Elektronik unterworfen Fahrzeuge überhaupt zu Klassikern werden? Wenn ich mir ein vollautomatisches selbststeuerndes Fahrzeug anschaue, kann ich mir nicht vorstellen, dazu eine Liebe zu entwickeln, die mir die Bindung an die alten der Handhabung im Sinne des Wortes unterworfenen Fahrzeuge erbracht hat.
Zum Beispiel: kann ein Ferrari 250 GTO von einem vollkommen elektronisch gesteuerten und überwachten Auto in der Oldtimer-Liebe überholt erden? Ein Bugatti Veyron ist zwar wesentlich schneller, hat sicherlich eine bessere Strassenlage, wird aber so gebaut, dass jeder, der das Geld aufbringen konnte, auch damit fahren kann.
Ich glaube, die Oldtimerrei geht vom heutigen und morgigen Standart langsam den Bach hinunter.
77777:
24.10.2017 (08:12)
...es wird sich zeigen!
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Fribourg2020