Klassikerperlen der Zukunft - Mercedes-Benz G

Bruno von Rotz
12.11.2015

Mercedes-Benz G-Modell der Baureihe 460 (© Daimler AG)

In den frühen Siebzigerjahren hätte wohl kaum jemand einen Geländewagen vom Typ “Land Rover” von Mercedes erwartet, obschon mit dem Unimog natürlich schon seit Jahrzehnten geländetaugliche Fahrzeuge bei Mercedes entstanden. Der Bau des G-Modells ging auf eine Initiative des damaligen Daimler-Anteilseigners Mohammad Reza Pahlavi zurück, der ein passendes Gefährt für den Einsatz im Iran suchte. Bei Mercedes erhoffte man sich auch einen Einsatz bei der Bundeswehr, die sich aber für den VW Iltis entschied. Doch trotz dieser Schlappe machte der Puch G, wie die Gemeinschaftsproduktion mit dem österreichischen Hersteller Steyr in einigen Vertriebsmärkten auch genannt wurde, in verschiedenen Armeen Karriere.

Bauvarianten des Mercedes-Benz G-Modell der Baureihe 460 (© Daimler AG)

Der Wagen war für den harten Geländeeinsatz und hohe Zugleistung ausgelegt und verfügte daher über einen stabilen Kastenrahmen als Basis, sowie über Starrachsen vorne und hinten. Der Aufbau bestand aus grossteils planen Flächen, Aerodynamik war kein Argument bei der Entwicklung.

Kurzmodell des Mercedes-Benz G-Modell der Baureihe 460 (© Daimler AG)

Als Motoren kamen Aggregate aus dem Mercedes-PKW-Programm zum Einsatz, Vier- und Sechszylindermotoren in Benzin- und Dieselausführung. Später kamen Achtzylinder-Motoren und Tuning-Ausführungen von AMG dazu, das G-Modell hatte längst auch den Boulevard und den Stadtverkehr erobert.

Mercedes-Benz G-Modell der Baureihe 460 in der Stadt (© Daimler AG)

Das G-Modell, das wie die übrigen Mercedes-Modelle im Jahr 1991 einen Typenbezeichnungswechsel (von 280 GE zum G 280 beispielsweise) durchmachte, wurde  ein langlebiges Erfolgsmodell. Über die Jahre liess man ihm stetige Modellpflege angedeihen, ohne ihm den Charakter zu nehmen. Im Gegensatz zu anderen Geländewagen, die sich in Richtung geländefähige Freizeit-Strassenautos (auch SUV genannt) entwickelten, blieb das G-Modell wie auch der Land-Rover der ursprünglichen Ausrichtung treu.

Interieur des Mercedes-Benz G-Modells der Baureihe 460 (© Daimler AG)

Und wie bei vielen über lange Zeit produzierter Autos ist auch beim G-Modell der Übergang zum Klassiker fliessend, frühe Modelle sind aber bereits heute gesucht und mit dem zu erwartenden Boom der Geländewagen auch im Oldtimer-Umfeld dürfte dem G-Modell auch als Klassiker eine gute Zukunft bevorstehen.

Weitere Klassikerperlen finden sich im eigens eingerichteten Themenkanal .

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.