Klassikerperlen der Zukunft - Fiat Uno Turbo i.e.

Bruno von Rotz
08.11.2015

Fiat Uno Turbo 1988

Im Jahr 1983 lancierte Fiat den Uno, der den Fiat 127 ablösen sollte und der mit rund 8,8 Millionen produzierten Varianten zu einer der erfolgreichsten Plattformen der gesamten Autogeschichte wurde. Der Fiat Uno war ein Frontmotor-Kleinwagen mit Heckklappe, der mit rund 3,7 Meter Länge und 1,55 Meter Breite trotzdem genügend Platz für eine kleine Familie bot und dank elegantem Design (Giorgetto Giugiaro) und überdurchschnittlich vorteilhafter Aerodynamik (cw 0.34) auch mit kleinen Motoren überzeugende Fahrleistungen bot.

Fiat Uno Turbo i.e. 1985

1985 aber schoben die Turiner eine Version nach, die weit über die Kleinwagengemeinde hinaus für Furore sorgte, der Turbo i.e. Dank 1,3-Liter-Vierzylinder mit IHI-Turbolader und Ladeluftkühler stemmte der rund 845 kg schwere Kraftzwerg rund 100 PS auf die Vorderachse, was ihn für eine Höchstgeschwindigkeit von rund 200 km/h fit machte. Damit wurde der Kleinwagen plötzlich zum Porsche (924) Schreck und machte sich alsbald auf der Überholspuren der italienischen Autostradi breit. Beim Ampelspurt war ihm dank knapp 8 Sekunden für den Spurt von 0 bis 100 km/h sowieso kaum ein anderes Auto gewachsen.

Fiat Uno Turbo i.e. 1990

Die Fangemeinde des Fiat Uno Turbo i.e. war gross, das änderte auch die Ausrüstung mit Katalysator, die minimale Hubraumvergrösserung von 1299 auf 1301 und schliesslich 1372 cm3 (Turbo i.e. Racing) nichts, zumal die Leistung bis auf 112 PS anstieg.

Fiat Uno Turbo i.e. 1985 - Cockpit

Im Interieur sorgten Sportsitze, rote Teppiche und später auch rote Sicherheitsgurten für sportliche Akzente, preislich hielt sich der Turbo mit 17’500 Franken oder DM 19’250 im Rahmen, die Überlebensrate dürfte aber trotz erheblicher Verbreitung vergleichsweise gering gewesen sein. Etwas besser dürften die Autos der zweiten Serie mit modifizierter Front- und Heckpartie dank beidseitig verzinktem Blech die Jahre überlebt haben.

Fiat Uno Tubo i.e. im Jahr 1990

Immerhin bis 1995 wurde der Turbo i.e. in der letzten Ausführung gebaut, trotzdem muss man wohl lange nachdenken, um sich zu erinnern, wann man zum letzten Mal einen Fiat Uno Turbo auf freier Wildbahn gesehen hat. Ein Platz im Klassikerperlenhimmel gebührt ihm aber sicherlich.

von vi******
26.01.2016 (16:18)
Antworten
Ich hatte 3 Stück UNO nur der Rost machte sich halt bemerkbar!
von ha******
24.11.2015 (12:31)
Antworten
Ein sagenhafter Giftzwerg, agil und mit Kartcharakter. Ich hatte 2 nacheinander und fuhr beide ca. 70 -80'000 km, bis ich mich dann 1992 für den Honda Civic V-Tec entschied
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.