Wo soll der Aussenrückspiegel eigentlich hin?

Bruno von Rotz
07.10.2015

Datsun Cherry 1973 (© Nissan Motor Company)

Am Anfang der Automobilisierung war ein Blick nach hinten selten nötig, was hätte schon von da nahen sollen. Auch in den Vorkriegsjahren kam kaum jemand auf die Idee, einen Rückspiegel zu montieren. Doch mit zunehmendem Verkehr wurde der Blick auf die Autos hinter einem immer wichtiger.

So erhielten die Fahrzeuge Innenspiegel und irgendwann dann auch Spiegel aussen. Zwei Aussenspiegel wurden erst in der Neuzeit obligatorisch, viele Fahrzeughalter rüsteten aber zugunsten mehr Sicherheit nach. Doch wo sollte man den Aussenspiegel montieren?

MG B von 1972

Eine Zeit lang galt es als sehr sportlich, die Aussenspiegel weit vorne auf den Kotflügeln zu befestigen. Die Engländer machten dies gerne, aber auch die Japaner (im Bild oben ein Datsun Cherry der Siebzigerjahre) folgten diesem Trend. Dabei waren weit vorne liegende Spiegel wenig praktisch, das rückwärtige Bild wurde arg zu klein.

Lotus Esprit S2 1979

So setzte sich der an der Tür befestigte Rückspiegel durch, bis heute. Und spätestens, als man Spiegel auch noch von innen verstellen können wollte, hätten die vorne montierten Rückspiegel zusätzliche Komplexität bedeutet.

Porsche Carrera 6 (1966) (© Daniel Reinhard)

Ein besonders witziges Foto zum Thema Aussenspiegel zeigt einen Porsche Carrera 6 (1966), der wohl nachträglich zur Verbesserung der Sicht noch ein zweites Paar Spiegel erhielt. Die originalen Rückspiegel auf den Kotflügeln behielt man wohl aufgrund der historischen Optik montiert.

Archivierte Einträge:

von ma******
14.10.2015
Antworten
Die Citroen 2CV hatten, so ein Fan und Humorist, einen von aussen verstellbaren Innenspiegel, dazu musste bloss das Verdeck zurückgerollt und mit dem langen Arm von oben auf den Spiegel gereckt werden so man über 1.80 war! Funktionierte prima, Spiegelstellung hinterher aber meist etwas ungenau!!!
Das war doch noch die Zeit, als man auf ebener Strecke einen 2CV, so der Anlasser streikte, wie einen Töff ansprang und bloss sehen musste, dass die Karre einem nicht vor dem schnellen Einsteigen fahrerlos davonfuhr! Da waren die nach hinten öfnenden Vordertüren sogar hilfreich, selbst wenn sie sich ab und zu bei 80 selbst öffneten.
frey.m@bluewin.ch
von da******
13.10.2015 (08:40)
Antworten
wo montiert bleibt Geschmacksache. ab welchem Jahr waren in der Schweiz Rückspiegel obligatorisch?
mfg fiatpuchler
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.