Die Zukunft war 1983 digital

Bruno von Rotz
17.05.2013

Digitale Anzeigen im Armaturenbrett von bb

Vor 30 Jahren ging die Autowelt in Richtung Digitalanzeige im Armaturenbrett. Wer nicht Ziffern statt Zeiger, LCD statt Analoginstrumente in seinem Angebot hatte, war praktisch veraltet.

Der Veredler bb-auto aus Frankfurt zeigte am Genfer Salon 1983 eine nochmals vereinfachte und damit bedienungsgerechtere Ausführung ihrer Dinfos-Anzeigeinstrumente (Dinfos = digitales Informations-System). Allerdings erinnerte dieses in seiner Komplexität und der umfangreichen Tastenausstattung fast eher an Raumschiff Enterprise, als an ein blind bedienbares Fahrzeugarmaturenbrett.

VDO-Studie eines zukunftsweisenden Armaturenbretts 1983

Stärker in Richtung Vereinfachung ging VDO, die mit Elektronik das Armaturenbrett revolutionieren wollten. “Massgeschneidert für den Fahrer, lautete das Stichwort zur “richtungsweisenden Studie”.

Originalton VDO: Hauptmerkmal ist das beweglich gelagerte zentrale Flüssigkristalldisplay. Dieses läss sich genau auf die Blickrichtung jedes Fahrers einstellen. So kann sowohl Höhe als auch Flächenneigung der Instrumentierung jedem Blickfeld angepasst werden. Hinzu kommen zwei Anzeigefelder für den integrierten Bordrechner und den Zentralinformator auf den ebenfalls beweglichen seitlich platzierten Satelliten. Sie bieten dem Fahrer wichtige Zusatzinformationen, die er jedoch nicht ständig im Blickfeld haben muss. Denn auch hier ist oberstes Zeil, den Autofahrer vor Reizüberflutung zu schützen!”

Nun, seither ist viel passiert und nur wenige Fahrzeuge, etwa der Audi Quattro, haben tatsächlich auf digitale Anzeigen im grösseren Stil gesetzt. Heute werden zwar die Instrumente zunehmend durch LCD-Anzeigen ersetzt, diese mimen aber meist die alte Analogtechnik.

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.