Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Der schnellste Rektor hat uns verlassen (Nachruf Nino Vaccarella)

Daniel Reinhard
25.09.2021

Nino Vaccarella an der Ennstal-Classic 2008 (© Daniel Reinhard)

Der schnellste Lehrer (und Schulleiter) aller Zeiten verstarb am 23. September 2021 im Alter von 88 Jahren in Palermo. In erster Linie war er Sizilianer aus Palermo, in zweiter Linie pensionierter Rektor einer Mittelschule und erst zum Schluss Rennfahrer. Und genau in dieser Reihenfolge hielt Nino Vaccarella es auch während seiner Aktivzeit 1956 bis 1975 – er schlug selbst gegenüber namhaften Firmen wie Ferrari und Alfa Romeo Werksverträge aus!

Vaccarella im Porsche V8 an der Targa Florio 1962

Seine Karriere war trotzdem mehr als nur beachtenswert, so gewann er in Le-Mans (1964), dann dreimal die Targa Florio (1965, 1971 und 1975), dazu kamen Siege bei den 1000 km vom Nürburgring (1964), dem 12-Stunden-Rennen von Sebring (1970), zahlreiche 1. Plätze bei Bergrennen und kleineren Sportwagenrennen, alles in einer Zeit, als es mehr als unsicher war, dies alles zu überleben?

Dem Rennsport blieb er noch bis ins hohe Alter verbunden, auch wenn er nur ganz selten an Rennstrecken zu sehen war. Für eine sizilianische Tageszeitung kommentierte er aber 40 Jahre lang die Formel-1-Rennen, also musste er im Bild sein, was so alles geschah.

Ich traf ihn leider nur zweimal persönlich. Das erste Mal hatte ich das Vergnügen, gemeinsam mit ihm und Arturo Merzario in Brisichella anlässlich der "Trofeo Lorenzo Bandini" zu dinieren. Da ich mir eine Nachtfahrsperre (22:00 bis 6:00 Uhr) für Italien infolge zu schnellen Fahrens eingehandelt hatte, schenkten die beiden mir ein Alfa-Romeo-Poster mit den Worten: "Caro Carabinieri - l`ha lasciato guidare…. Cordiali saluti da Nino Vaccarella e Arturo Merzario".

Nino Vaccarella an der Ennstal-Classic 2008 (© Daniel Reinhard)

Später begegnete ich ihm noch einmal bei der Ennstal-Klassik, wo er mit dem wunderschönen Alfa Romeo T33/TT/12 die Österreicher in seinen Bann zog.

Mit ihm ist leider eine ganz spezielle Persönlichkeit und ein ganz grosses Aushängeschild vom Hause Alfa-Romeo von uns gegangen. Möge er in Frieden ruhen.  

P.S. Über Nino Vaccarella veröffentlichten wir vor einigen Jahren einen umfangreichen Bericht mit Interviewnotizen .

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!