Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Verwaltungsposse in der Post-Brexit-Ära des Vereinigten Königreichs wirkt sich auf Oldtimer aus ...

Bruno von Rotz
21.09.2021

Triumph Stag von 1970 mit GB-Aufschrift

Sie haben dies sicher vor Ihrem inneren Auge: Die verchromten (oder einfarbigen) Buchstaben “G" und "B” auf dem Heck britischer Klassiker. Nun, diese Beschriftung soll ab 28. September 2021 nicht mehr gültig sein, zumindest nicht als alleiniger Ausdruck der Landeszugehörigkeit. Denn schon bald brauchen britische Autos einen “UK”-Kleber, damit die Nation als Ganzes endlich umfassend angesprochen sei. Dank Brexit sei diese Änderung nun möglich …

Die britischen Klassiker-Besitzer scheinen über die Änderung allerdings nicht glücklich zu sein, zumindest kritisierte die “Automobile Association” (AA), dass damit ein klassisches Symbol verschwände und viele Oldtimer schliesslich mit kunstvoll eingebetteter GB-Aufschrift kursieren würden, die nun von einem belanglosen Kleber abgelöst werde …

Diese Änderung reiht sich übrigens ein in andere grosse "Optimierungs"-Schritte des nun befreiten Landes, etwa den Verzicht auf die Anerkennung des CE-Zeichens bei Elektrogeräten (und damit Schaffung einer eigenen Prüfinstanz) oder das Nichtzulassen von metrischen Massen auf Verpackungen … Wenn die Briten nicht schon links fahren würden, jetzt wäre der Zeitpunkt, das einzuführen ...

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!