Angebot eines Partners

Oldtimerfahrer blicken optimistisch in die emissionsarme Zukunft (Frage der Woche)

Bruno von Rotz
29.10.2019

Frage der Woche 141 - Oldtimerzukunft im emissionsfreien Elektrozeitalter

Dänemark will Verbrennungsmotoren bis 2050 verbieten, San Francisco bis 2040 einen komplett emissionsfreien Verkehr haben, Irland per 2030 die Zulassung von Benzin- und Dieselmotoren unterbinden. Die Zukunft gehört ziemlich sicher nicht den heutigen Verbrennungsmotoren. Aber, werden die heutigen und zukünftigen Klassiker in einer emissionsfreien Zukunft überhaupt noch fahren dürfen? Dies wollten wir von den Zwischengas-Lesern im Rahmen einer Frage der Woche wissen.
Diese zeigten sich deutlich optimistischer als man vielleicht vermuten könnte:

72,5 Prozent der 346 Antwortenden sind überzeugt, dass es immer eine Ausnahmeregelung für alte Autos geben wird, um das mobile Kulturgut am Fahren zu halten und zukünftigen Generationen zeigen zu können.

17,3 Prozent vermuten, dass man in Zukunft mit Verbrennern nur noch in bestimmten Zonen und dafür freigegebenen Strassen fahren dürfen wird

3,5 Prozent sind skeptisch und gehen davon aus, dass Autos mit Verbrennungsmotoren in Zukunft in die Museen verbannt werden

6,6 Prozent wollen mit keiner Antwort einig gehen

So sieht die Auswertung grafisch dargestellt aus:

Frage der Woche 141 - Ergebnis/Statistik

Bereits wurde die nächste Frage der Woche gestellt. Mit ihr soll herausgefunden werden, ob man Autoepochen bei Veranstaltungen stärker oder weniger stark mischen sollte.

Und natürlich können weiterhin alle Auswertungen früherer “Fragen der Woche” im eigens angelegten Themenkanal nachgelesen werden.

Angebote unserer Partner

Archivierte Einträge:

von tw******
05.11.2019 (09:52)
Antworten
Nach ab Januar 2020 international geltenden Vorschriften der IMO dürfen Handelsschiffe nur noch mit low sulfure HFO betrieben werden und E-Antrieb ist letztlich auch kein Fortschritt, weil die Umweltverschmutzung dann dort fortgesetzt wird, wo Strom erzeugt wird.
von ig******
29.10.2019 (08:06)
Antworten
Alles die Farce, solange beispielsweise die Touristenschiffe, Dreckschleudern Nr. 1 tausende von verbrannten Tonnen Schweröl in die Luft blasen!
Antwort von he******
29.10.2019 (08:37)
Richtig, aber noch viel mehr Containerschiffe die unsere Billigwaren um die ganze Welt transportieren. Davon spricht fast niemand.
Man kann aber auch beim Auto bleiben, die grösste Stromproduktion für E-Autos wird noch immer mit Kohlestom produziert (vor allem in China). Das wird noch lange so bleiben, weil die Alternativen fehlen.
Folglich können wir noch sehr lange mit guten Gewissen unsere Oldtimer fahren und Spass daran haben.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!