Der 7. Sinn - drei Minuten Unfallprävention zur besten Sendezeit

Urs Arnold
29.10.2017

Der 7. Sinn - Folge mit einem eindrücklichen Fussgänger-Stunt

Das Wort „Kult“ wird heutzutage schnell in den Mund genommen. „Der 7. Sinn“ jedoch verdient zweifellos dieses Prädikat. Zwischen 1966 und 2005 wurden insgesamt 1462 Folgen der legendären Verkehrssicherheitssendung gedreht und auf ARD ausgestrahlt.

Mitte der Sechzigerjahre starben auf den deutschen Strassen jährlich über 16’000 Menschen. Verglichen mit den 3200 Personen, die 2016 tödlich verunglückten, eine unglaubliche Zahl. Die Deutsche Verkehrswacht suchte deshalb nach neuen Wegen, die Sicherheit auf den Strassen zu erhöhen. Man wendete sich an den WDR, der unter dem Titel „Der 7. Sinn“ dreiminütige Aufklärungsfilme zum Thema Verkehrssicherheit zu drehen begann und diese wöchentlich auf ARD und in den dritten Programmen ausstrahlte. Platziert wurden sie stets im Abendprogramm, um möglichst viele Zuschauer zu erreichen. Bereits die zackige Titelmelodie forderte die unbedingte Aufmerksamkeit der Fernsehzuschauer ein.

Der 7. Sinn - Signet

Unfälle, Verletzte, Tote: Verkehrssicherheit ist eine ernste Sache. „Der 7. Sinn“ setzte entsprechend auf unmissverständliche Prävention. Öfters bot die Sendung explizite Unfallszenarien: Kinder in Go-Karts wurden überfahren, Passanten auf die Hörner genommen, Autos rauschten Abhänge runter. In den ersten 30 Jahren wurden über 1000 Pkws zu Schrott gefahren. Meist handelte es sich dabei um alte Fahrzeuge, die neu lackiert wurden.

Kultstatus erreichte die Sendung einerseits durch die trocken-stoische Kommentarstimme von Egon Hoegen, andererseits durch die unfreiwillige Komik verschiedener Folgen. Ein Kind seiner Zeit ist etwa die diffamierende Darstellung von Frauen im Strassenverkehr. So nachzusehen in diesem (leider mit unpassenden Lachern versetzten) Zusammenschnitt, in dem den weiblichen Autofahrerinnen unter anderem ein Sicherheitsgurt-Trageproblem attestiert wird:

Eine weitere Perle aus dem Archiv ist die des überforderten Ostdeutschen, der sich nach dem Fall der Mauer plötzlich mit moderner Fahrzeugtechnik konfrontiert sieht:

Wie erwähnt setzte „Der 7. Sinn“ immer wieder auf eindeutige Unfallschilderungen. Fast befremdlicher wirken in dieser Folge von 1981 jedoch die Soundeffekte, die tief in das Bewusstsein der Zuschauer eindringen sollten:

Immer wieder wurden auch waghalsige Stunts eingebaut. Die Macher dachten sich: Klare Ansagen sind überzeugender als der mahnende Finger. Eine besonders actionreiche Folge von 1995:

Es wurden aber auch eher unübliche Verkehrssituationen präsentiert, so etwa Panzer auf der Strasse. So einfach war es ja auch nicht, Themen für 1462 Folgen zu finden.

Der 7. Sinn - die Folge mit den Panzern

Archivierte Einträge:

von al******
01.11.2017 (11:09)
Antworten
Schade, dass man den 7.Sinn heute nicht mehr macht.
Es gäbe m.E. genug Themen, z.B.
Blinkmuffel,
einsortieren beim lins- bzw. rechts abbiegen.
Licht einschalten bei NEBEL !
Automatisch geht dies m.E. bisher noch nicht. Also fahren viele im Neben leider nur mit "Tagfahrlicht".
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.