Als der Rückspiegel noch auf dem Armaturenbrett sass

Bruno von Rotz
12.05.2017

Lancia Aurelia B52 Vignale - Rückspiegel auf dem Armaturenbrett

Wer Autos der Fünfziger- oder Sechzigerjahre fährt, der hat durchaus Chancen, dass sein Blick nach hinten auf einen Innen-Rückspiegel fällt, der auf dem Armaturenbrett und nicht an der Oberkante der Windschutzscheibe befestigt ist. Besonders die britischen Roadster- und Sportwagenbauer wählten gerne diese Einbaulage, aber auch bei italienischen Automobilen ist sie anzutreffen.

Für den modernen Autofahrer ist die tiefe Lage des Spiegels ungewohnt, weil der Spiegel derart tief liegt. In heutigen Autos wäre diese Lösung undenkbar, denn wegen der hoch bauenden Sitze mit Kopfstützen (vorne und hinten) würde man kaum mehr etwas erkennen können.

Blick von aussen - Lancia Aurelia B52 Vignale - Rückspiegel auf dem Armaturenbrett

Nachteile hatte die Befestigung auf dem Armaturenbrett auch schon damals, obschon damals die Fensterfllächen grösser, das Heck tiefer und die Sicht bei zwei Personen im Wagen normalerweise ungestört war. Vibrationen führten aber dem Spiegel auf dem Armaturenbrett nicht allzu selten zu einem verzitterten Rückblick. Rein ästhetisch konnte die Lösung aber durchaus überzeugen, was wohl mit ein Grund war, dass sie immer wieder angewandt wurde.

Archivierte Einträge:

von mi******
14.05.2017 (17:06)
Antworten
Mir fallen bei diesem Thema als erstes zwei französische Autos ein - Renault R4 und Citroen DS. Die könnten von der gefertigten Stückzahl möglicherweise auch die häufigsten Autos mit diesem Merkmal sein.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.