Der ganz besondere Porsche 914/6 mit den Ford-Transit-Verbreiterungen

Bruno von Rotz
16.07.2016

Porsche 914/6 von Reinhold Karthäuser im Jahr 1971 in La Roche

Kürzlich haben wir einen Artikel über den Porsche 914/6 veröffentlicht, worauf uns ein Leser schrieb, dessen Vater einen ähnlichen Wagen bei Rundstrecken- und Bergrennen einsetzte. Aber war für ein Auto!

Leser Michael Karthäuser berichtete uns dazu:
“Das Auto stammte von Porsche Kremer selbst. Mein Großvater hatte es 1970 als reparierten zivilen Unfallwagen ohne Motor dort gekauft und gemeinsam mit meinem Vater zum Rennwagen umgebaut. Den Motor, einen 2.0 Liter Carrera 6 mit Doppelzündung, besorgte mein Vater bei Tebernum, die ihn wiederum von Gijs van Lennep gekauft hatten. Als Kotfllügelverbreiterungen kamen diejenigen vom Ford Transit zum Einsatz.

Porsche 914/6 von Reinhold Karthäuser im Jahr 1971 in Tros Maret

Als das Auto im Besitz meines Vaters, Reinhold Karthäuser, war, wurde es übrigens auch einige Male von der luxemburgischen Rennlegende Nikolas Koob gefahren.

1977 verkaufte mein Vater den Wagen an Manfred Hebben, der damti verunfallte, das Auto aber wieder bei Kremer reparieren ließ.

Porsche 914/6 von Reinhold Karthäuser im Jahr 1977 bei Kremer (der grüne in der Ecke)

1978 kaufte mein Vater das Auto zurück, lackierte es in dem markanten grün-orangen Schema (eine Idee meiner Mutter), um es am Ende der Saison wieder zu verkaufen.

Irgendwie landete der Wagen in den USA. In Teilen verkaufte ihn ein auf Rennwagen spezialisierter deutschamerikanischer Händler namens Claus Müller (Miami) an John Forbes (Black Forest Racing).

Porsche 914/6 von Reinhold Karthäuser im Jahr 1991 in den USA

Er und sein Sohn Cody setzten den 914 sehr erfolgreich bei historischen Rennen ein, bis John 2005 einen Freund ans Steuer ließ, der das Auto bei einem Rennen fast vollständig zerstörte.

Erst 2014 schaffte es Cody, seinen Vater zu überzeugen, den Wagen mit einer neuen Rohkarosse neu aufzubauen. Dabei wurden so viele Originalteile wie möglich weiterverwendet.

Porsche 914/6 von Reinhold Karthäuser im Jahr 2015 beim Wiederaufbau in den USA

Cody, der mich vor einem Monat besuchte, hat fest vor, die originale Karosse wieder aufzubauen. Ich habe Fotos vom Neuaufbau und von den aufbewahrten Originalteilen angehängt. Cody hat sogar die Sticker nachfertigen lassen, die mein Vater in den 1980ern auf den von uns betreuten Rennwagen nutzte.

Porsche 914/6 von Reinhold Karthäuser im Jahr 2015 in den USA - Sticker auf der Haube

Seitlich seht auf dem Neuaufbau: Built and raced by Reinhold Karthäuser, Belgium, 1970-1978."

Was für eine Geschichte!

Archivierte Einträge:

von st******
16.07.2016 (14:49)
Antworten
Hallo Michael Karthäuser,
ich habe die Geschichte von 914 043 0870 recherchiert und stelle einige Ungereimtheiten fest in Bezug auf die Motoren, Verbreiterungen, Fahrer und den Verkauf in Deutschland und Amerika fest.
Meine Recherche endete bisher bei 2009 und somit wäre ich sehr am neuen Bildmaterial interessiert.
Viele Grüße
Vielleicht können Sie mit mir Kontakt aufnehmen und die Geschichte zu klären.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.