Gedanken zu 911

Bruno von Rotz
15.04.2015

Kein Mensch würde heutzutage ein Automobil “911” taufen. Und dabei war es nicht einmal beabsichtigt, den neuen Porsche Mitte der Sechzigerjahre so zu nennen. 

Zu jener Zeit gab es den amerikanischen Notruf (911) noch nicht, der wurde deutlich später eingeführt. Und auch für ein bestimmtes Datum in der Weltgeschichte standen die drei Zahlen englisch ausgesprochen (nine eleven) noch nicht. Das war noch einmal deutlich später. 

Hätten die Porsche-Leute dies Mitte der Sechzigerjahre, als Peugeot ihnen die Verwendung der eigentlich angedachten Typenbezeichnung “901” verbot, schon gewusst, dann hätten sie sicher eine andere Zahl verwendet, Auswahl gab es ja genug, selbst wenn in der Mitte keine “0” stehen durfte, da Peugeot sich diese “0” gesichert hatte. 

Die Schwaben kamen dann wohl als sparsame Menschen auf die Idee, die bereits gefertigten Metallziffern weiterzuverwenden und einfach die “1” doppelt einzusetzen. So geht zumindest die Legende. Aber wäre es nicht noch klüger und sparsamer gewesen, einfach die Zahl zu drehen und den neuen Porsche “910” zu nennen? 

Einen Porsche 910 gab es zwar später noch, aber das war ein Rennwagen und den hätte man dann ja auch anders anschreiben können ...

Einen Bericht zum klassischen Porsche 911 T 2.4 von 1972 haben wir eben veröffentlicht. Und das ist nur einer von vielen Artikeln auf Zwischengas, welche sich mit dem Phänomen Porsche befassen ...


von sw******
15.04.2015 (21:50)
Antworten
Eine andere Stuttgarter Firma hatte ebenfalls ab 1963 einen 911er im Programm (mit 110 PS wie der Porsche 911T von 1967 bis 1969). Allerdings stand die "9" in der Typenbezeichnung für das zulässige Gesamtgewicht in Tonnen...
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.