Werden im Jahr 2013 am Klausen wieder die Motoren dröhnen?

Bruno von Rotz
29.11.2011

MG Monoposto am Klausenrennen Memorial von 2006

Wer erinnert sich nicht an die Jahre 1993 , 1998 , 2002 und 2006 , als Rennwagen vergangener Jahrzehnte über den Urnerboden auf den Klausenpass hinauf donnerten? Das historische Klausenrennen war in den Jahren 1922 bis 1930 eines der grössten motorsportlichen Ereignisse Europas, die Automobil Revue beispielsweise berichtete teilweise sogar täglich von den Trainings- und Rennläufen.

Alfa Romeo 8C am Klausenrennen im Jahre 1932

2006 fand das letzte Klausenrennen Memorial statt, vier Jahre sollte die Pause zur nächsten Durchführung dauern. Doch 2010 fand kein Rennen statt und auch der Ersatztermin im Jahr 2011 verstrich ungenutzt, weil die Sponsoren fehlten, wie der seit 2006 verantwortliche Fritz Trümpi verlauten liess. Ein Termin für die nächste Durchführung wurde nicht genannt.

Das Klausenrennen darf nicht sterben

“Es kann nicht sein, dass das Klausenrennen stirbt”, sagte sich Karin Gaiser und begann aktiv zu werden. Sie scharte ein kleines Team um sich und begann Überlegungen anzustellen, wie man diesen einmaligen Anlass retten konnte. Verhandlungen mit Trümpi zwecks Übernahme von Markenrechten verliefen zunächst erfolgreich, doch die Gespräche versiegten aus unbekannten Gründen im Sommer 2011. Zu diesem Zeitpunkt hatte Karin Gaiser bereits mit den Regierungen der Kantone Uri und Glarus gesprochen und konnte davon ausgehen, dass sie die Bewilligungen kriegen würde.

Zwei konkurrierende Organisations-Kommittees

Doch Fritz Trümpi entschied sich gegen eine Abgabe und übernahm selber wieder das Zepter, plötzlich gab es zwei konkurrierende Organisationen für das Klausenrennen. Der Disput wurde sogar am Fernsehen ausgetragen, die Regierungen machten sich die Sache einfach und wiesen die beiden Organisations-Komitees an, sich zu einigen, denn Bewilligungen werde es nur eine geben.

Eine Einigung war nicht möglich - die Zeit läuft davon

Wie vorauszusehen war, konnten sich die beiden Komitees nicht einigen, die Kantone verlangten nach Konzepten, weitere Sitzungen fruchteten nicht. Jetzt musste Karin Gaiser die Reissleine ziehen, denn ihr eigener Zeitplan war längst ins Rutschen geraten.

Die Sponsoringgelder müssten nach Meinung der erfahrenen Organisatorin bis spätestens September 2012 für die Veranstaltung im 2013 zugesagt sein. Und für die Verhandlungen brauche es detaillierte Pläne und Konzepte, welche in der Regel erst nach Erhalt der Bewilligung ausgearbeitet werden können. Durch die bereits aufgelaufenen Verzögerungen war der eigene Zeitplan nicht mehr realistisch.

Am 21. November entschied der Verein “Historische Klausenrennen” daher, seine Bewilligungsgesuche zurückzuziehen und dem Glarner OK-Klausenrennen im sportlichen Sinn und Geist den Vortritt zu überlassen.

Alle Augen blicken gebannt nach Glarus

Jetzt lastet der ganze Erwartungsdruck also auf Fritz Trümpi und seiner Organisation. Auf den ersten Blick scheinen diese auch Vollgas zu geben, bereits für 2012 ist gemäss Informationen auf der offiziellen Website ein Prolog geplant und 2013 soll das Bergrennen wiederum wie früher stattfinden, ergänzt um zukunftsweisende Fahrzeuge.

“Wie in den 20er Jahren die ersten Klausenrennen zur Demonstration der Leistungsfähigkeit der damaligen Fahrzeuge dienten, so soll das nächste  Klausenrennen diesen Innovationsgeist aufnehmen. Neu werden neben den historischen Rennboliden in eigenen Kategorien Fahrzeuge mit neuen Antriebstechnologien an den Start gehen”, ist auf der Veranstaltungs-Website zu lesen. Ob wohl diese neue Form beim Publikum ankommt? Hauptsache die alten Boliden fahren wieder, werden viele Fans denken ...

Impressionen vom Klausenrennen Memorial 2006 - Rennwagen donnert über den Urnerboden

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.