Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Wird der Mercedes-Benz 300 SLR als Uhlenhaut-Coupé zum teuersten Auto der Welt?

Bruno von Rotz
14.05.2022

Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut-Coupé im Jahr 1956 (© AR)

Im Moment ist es definitiv ein (mehr und mehr bestätigtes) Gerücht, aber es scheint so, dass Mercedes-Benz eines ihrer beiden Uhlenhaut-Coupés, 1956 gebaut auf Basis des 300 SLR, verkauft oder verkaufen will. Als Preis werden £ 115 Millionen (EUR 135 Millionen, CHF 140 Millionen) genannt. Womit das Flügeltüren-Coupé zum teuersten Auto der Welt würde. Diese Ehre gehört momentan noch dem Ferrari 250 GTO und hier spricht man von rund EUR 70 Millionen.

Natürlich ist das Uhlenhaut-Coupé etwas Besonderes. Wir haben hierzu vor einiger Zeit einen historischen Testbericht (Testfahrt über 3500 km! Das Foto oben zeigt den Wagen bei Messfahrten in Monza) aus dem Jahr 1956 veröffentlicht. Darin stand unter anderem:
“Wir fahren in einem Wagen, der auf einer Geraden von einem halben Kilometer Länge aus dem Stillstand auf 160 km/h kommt und wieder bis zum Stillstand gebremst werden kann, der die Fahrzeuge des übrigen Verkehrs in gut einer Sekunde überholt, ein Wagen, in dem 200 km/h auf verkehrsarmer Autobahn ein Bummeltempo sind, ein Wagen, dessen Kurvensicherheit den Gesetzen der Fliehkraft zu spotten scheint, ein Wagen, der bei 160 km/h weniger Benzin braucht als manche Limousine bei bescheidenerem Tempo, aber auch ein Wagen, den man nie kaufen können wird und den kein Durchschnittsfahrer auch je kaufen würde.”

Dass jemand also bereit wäre, für eines dieser beiden bisher in Werksbesitz befindlichen Wagen eine neunstellige Summe auszugeben, ist durchaus wahrscheinlich. Schliesslich würde diese Summe im Vergleich zur Hälfte für einen GTO, der immerhin 36 Mal gebaut wurde, durchaus Sinn machen. Noch wertvoller wäre wohl der berühmte Mille-Miglia-722-SLR, mit dem Moss und Jenkinson die 1000-Meilen-Fahrt in Italien in Rekordzeit gewannen im Jahr 1955. Aber den dürfte Mercedes-Benz kaum weggeben wollen. Auf eines der beiden Uhlenhaut-Coupés könnte man aber in Sindelfingen wohl verzichten, obwohl auch dies überrascht.

Ob an der ganzen Geschichte wirklich etwas dran ist, wird sich sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen, wir bleiben dran …

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!