Angebot eines Partners

Klassikerperlen der Zukunft - Mercedes Benz C 36

Bruno von Rotz
05.06.2014

Mercedes Benz C 36 1993 (© Daimler AG)

Es war ihm nur eine kurze Bauzeit beschieden, dem Mercedes Benz C 36, und eine offizielle Kombiversion gab es davon auch nicht. Dabei war er vermutlich die am besten aussehende Version der Baureihe 202.

Mercedes Benz C 36 1993 in Silber (© Daimler AG)

Von 1993 bis 1997 verliessen nur gerade 5200 Exemplare das Werk. Er war für damalige Begriffe geradezu astronomisch teuer, bei der Einführung stand er mit DM 95’450 in der Preisliste und die meisten Exemplare gingen zu deutlich sechsstelligen Preisen in Kundenhand über, wenn der Käufer erst einmal für Leder, Schiebedach, Audioanlage und andere Zubehörartikel aus der reichhaltigen Aufpreisliste optiert hatte. Ohne Aufpreis gab es die viereckigen Auspuffenden, die den C 36 von nur mit AMG-Karosserieteilen und Felgen aufgerüsteten C 280-Modellen unterschieden.

Viereckige Auspuffenden beim Mercedes Benz C 36 1993 (© Daimler AG)

Und was erhielt man für das viele Geld? Eine richtig gut gehende C-Klasse, die den Komfort nicht zu kurz kommen liess. Ein veritabler Sportwagen war die schnellste C-Klasse ihrer Zeit natürlich nicht, dagegen sprach schon das Leergewicht von 1560 kg. Aber mit 280 PS und 385 Nm Drehmoment liess sich einiges anstellen und der C 36 verfügte ja noch über den samtig laufenden Reihensechszylinder (M 104) mit vier Ventilen pro Zylinder.

Motor des Mercedes Benz C 36 1993 (© Daimler AG)

Als ich selber damals für ein Wochenende einen C 36 zum Probefahren erhielt, war ich richtiggehend begeistert, mit wie wenig Anstrengung sich im Mercedes auch längere Strecken zurücklegen liessen. Das Komfortniveau war trotz des tiefergelegten Fahrwerks immer noch beträchtlich und der Wagen fühlte sich sehr handlich an. Hätte ich über das nötige Kleingeld verfügt, ich hätte mir damals wohl einen zugelegt.

Interieur des Mercedes Benz C 36 1993 (© Daimler AG)

Abgelöst wurde der C 36 dann durch den C 43, der mit seinem V8 306 PS auf die Hinterachse losliess und akustisch deutlich auf sich aufmerksam machte. Ihn gab es dann auch als Kombi, aber er war noch einmal deutlich teurer als sein Vorgänger.

Die ersten C 36 haben bereits das Youngtimer-Alter erreicht und früher oder später werden sie Seite an Seite mit dem 190E 2.3-16 in Sammlergaragen parken. Wer weiss, vielleicht sogar in der Farbe Rot, die wohl nur selten in Kombination mit dem C 36 ausgeliefert wurde ...

Angebote unserer Partner

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.