Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Der letzte echte Panhard

Bruno von Rotz
16.08.2014

Panhard Dyna von 1952

Es gibt kaum noch Automarken, die einem Familiennamen entsprungen sind und falls doch, dann gibt es kaum noch Familiennachkommen, die noch in der Firma mitmachen. Jean Panhard, der kürzlich verstorben ist, war einer von diesen. Er war ein Nachkomme jener Familie, die 1886 Panhard & Levassor gründete und bis 1967, als Panhard von Citroën vollständig übernommen wurde, führte.

Jean Panhard setzte als gewiefter Geschäftsmann mehrfach Akzente und war es auch, der mit der Schaffung einer Militiärindustrieabteilung das Überleben der Marke in den Vierzigerjahren. Und als ausgebildeter Ingenieur er beeinflusste die Entwicklung eines Kleinwagens, der die Marke Panhard zu neuen Kundensegmenten brachte.

Selbst nach seiner Pensionierung im Jahr 1981 blieb er aktiv dem Automobil verbunden, leitete den Automobilclub Frankreichs und amtete als Vize-Präsident der FIA, stand auch dem Pariser Autosalon vor. Auch in die Rettung der Schlumpf-Sammlung in Mühlhausen war er involviert

2013 konnte Jean Panhard noch seinen 100. Geburtstag im Kreise von Hunderten von Panhard-Anhängern feiern, jetzt musste auch er abdanken.

Mehr über die Marke Panhard ist hier nachzulesen .

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!