Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
SC-Abo-Kampagne

Wie verkauft man einen Marina?

Bruno von Rotz - 14.04.2013

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Austin Marina in der amerikanischen Autowerbung im Jahr 1973

Der Austin/Morris Marina (ADO28) war weder der erfolgreichste, noch beliebteste Wagen seiner Zeit, bei weitem nicht. Eigentlich hatte niemand so recht auf ihn gewartet. Er war das Ergebnis des Zusammenschlusses der British Leyland Motor Corporation und der Versuch, den zurückgehenden Verkaufszahlen zu begegnen.

Technisch setzte er auf dem Morris Minor von 1948 und anderen Konzernprodukten auf, war damit bereits bei seinem Erscheinen veraltet.

Die amerikanische Werbung machte aus der Not eine Tugend und vermarktete den Marina  (unter dem Markennamen Austin) als den Wagen, der von den Leuten gebaut werde, die auch Jaguar-, MG-, Triumph und Land Rover Komponenten fertigen würden. Damit stellte man den nicht unattraktiv gezeichneten Marina in die direkte Tradition dieser in den Vereinigten Staaten sehr beliebten Fahrzeuge, auch bildlich.

Geholfen hat dies wohl wenig, aber an der Werbung lag es für einmal sicher nicht.

Werbung für den Austin Marina in Road and Track 4 1973

Neueste Kommentare

 
 
ba******:
14.04.2013 (22:53)
Die Engl.Langhuber halten ewig wenn man weiß wie man mit ihnen umzugehen hat.Hatte einen Sanbiem und einen Rover Montego,und mit beiden zufrieden Ro
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer