Das Chrysler Turbinenauto fuhr auch mit Tequila

Federico B. Kirbus
08.03.2012

Chrysler Turbine Car - Prototyp mit Turbinenantrieb

Gegen Ende des 2. Weltkrieges entwickelten die USA, Grossbritannien und Deutschland turbinengetriebene Jagdflugzeuge bis zur Serien- und Einsatzreife.
Die Evolution von Düsenflugzeugen für militärische und private Zwecke ging nach Kriegsende rapide weiter. Für die Turbinen aber fand man auch andere Einsatzmöglichkeiten. Man begann sie versuchsweise beim Automobilbau einzusetzen.

So taten es 1950 die Briten mit dem Rover , gleich danach die Franzosen mit mehreren Renault, dann folgte Fiat . Es handelte sich zwar nur um Prototypen, aber man entwickelte auch Rekordfahrzeuge. Es zeigte sich, dass die Turbine ein Auto zumindest antreiben konnte, von Verbrauch, Lärm, Luftverschmutzung und so fort einmal abgesehen.

Erst Anfang der 60er Jahre, also vor rund einem halben Jahrhundert, unternahm dann die nordamerikanische Chrysler Corporation einen ernsthafteren Versuch Richtung Turbine und legte eine Kleinserie von 50 turbinengetriebenen Prototypen auf, mit dem umfangreiche Testversuche unternommen wurden.

Ein Fahrzeug wurde auf Welttour geschickt und kam auch nach Argentinien. Der damals junge Motorredakteur des Tageblatts nahm an einer dieser Demonstrationsfahrten im Autodrom von Buenos Aires teil. Es war ein typischer US-Strassenkreuzer, geräumig, da das Antriebsaggregat und die Kraftübertragung wenig Platz beanspruchte. Die Beschleunigung war die übliche, die Geräuschisolierung gut, ansonsten nichts Auffälliges. Absolut brauchbar!

Doch wie andere Versuche zuvor, wurde auch dieses Unterfangen gestoppt. Der Kolbenmotor setzte seinen Siegeszug fort.

Dabei hatte sich gerade dieses Projekt recht vielversprechend angelassen. Als der Chrysler Corporation Turbine Car nämlich in Mexiko vorgestellt wurde, hob der Hersteller hervor, dass das Triebwerk jeglichen Kraftstoff "schlucke". Also forderte der damalige mexikanische Präsident, Adolfo Lopez Mateos, halb spasseshalber, halb boshaft, man möge doch probieren, ob die Turbine auch Tequila verbrenne - und sie tat es tatsächlich anstandslos! Schnaps brennt nämlich ähnlich gut wie Benzin oder Kerosin. Na dann, Prost!

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.