Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

In 15 Tagen entstanden - Michelottis Triumph TR 5 von 1968

Bruno von Rotz - 12.12.2011

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Michelotti TR5 von 1968, fotografiert am BCM in Morges im Jahr 2007

Im Jahr 1968 wollte Giovanni Michelotti den Triumph Stag auf seinem Stand am Genfer Autosalon ausstellen. Doch die Leute von Standard Triumph entschieden kurzfristig, den Stag auf ihrem eigenen Stand zu präsentieren. Einen leeren Stand konnte und wollte Michelotti natürlich nicht zeigen, also bauten er und seine Mitarbeiter, sowie einige weitere Helfer in rund 15 Tagen (und Nächten) einen neuen Sportwagen auf der TR5-Basis.

Zu diesem Zwecke verwendeten sie das TR5-Chassis in Kombination mit einer Prototypen-Version des TR5-Motors mit zwei Litern Hubraum und Lucas-Einspritzung, ergänzt um das Standard-Vierganggetriebe mit Laycock-de-Normanville Overdrive. Die neue Karosserie, die den zukünftigen TR6 hätte vorwegnehmen können, zeigte Stag-Anleihen vermischt mit englischen und italienischen Stil-Elementen. Die fahrbare Studie wurde gerade noch rechtzeitig fertig.

Einzelstück Triumph TR5 von Michelotti am Genfer Autosalon von 1968

Die Automobil Revue formulierte: “...sowie ein Spider Triumph TR 5 von sehr harmonischer, wenn auch immer typisch englischer Linie. Das Verdeck ragt über den Wagenkörper hinaus.”

Vorreiter zum TR6 wurde der Wagen allerdings nicht, dieser Auftrag erging dann an Karmann in Deutschland.

Anders als viele andere Studien verschwand der “TR5 Ginevra” nicht in einem Museum, sondern wurde wie ein Gebrauchsautomobil auf der Strasse gefahren und wechselte auch mehrfach den Besitzer.

1977 ging das Auto als Michelotti TR 5 durch die Hände von Rob de la Rive Box und fand für CHF 4’000 einen neuen Besitzer.
1983 erschien dann das abgebildete Inserat in der Automobil Revue. Hier wurde der Wagen allerdings als TR 6 beschrieben, aber technisch gaben sich die beiden Standard-Modelle TR 5 und TR 6 sowieso nicht viel.

Inserat Michelotti Triumph TR6, erschienen in der AR im Jahre 1983

Der Wagen ist nachwievor im Gebrauch und man kann ihn am einen oder anderen Oldtimer-Treffen sehen, wie z.B. 2007 am British Car Meeting in Morges.

Interieur des Michelotti TR 5 von 1968

Weitere Informationen

Michelotti-Schriftzug auf dem TR 5 Einzelstück von 1968

Neueste Kommentare

 
 
ba******:
04.11.2012 (02:29)
Der Michelotti TR5 Ginevra, wie die Bezeichnung richtig lautet, steht seit 1985 in meiner Garage, ist als Veteran eingelöst und wird regelmässig mit grossem Vergnügen bewegt. Der Wagen ist im "Registro Storico Michelotti" mit der Nr. 054 in Turin als Kulturgut Italiens registriert.
Werner Bärtschi, Thunstetten/BE
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Galledia