Sicher ist sicher

Bruno von Rotz
15.11.2012

Sicherheitsauto Mercedes-Benz ESF 22 von 1973

Im Jahr 1973 war die Sicherheitsdiskussion auf einem Höhepunkt angelangt. Mancher Fahrzeughersteller zeigte Wege in die Zukunft und präsentierte Studien, um das Denkbare und Machbare zum Thema “passive Sicherheit” zu demonstrieren.

Mercedes-Benz etwa baute mit dem auf dem 450 SE basierten ESF 22 (Bild oben) einen Sicherheits-Versuchswagen, der “gefällig aussah” und die Überlebenschancen bei einem frontalen Maueraufprall bis 65 km/h massiv vergrösserte. Ausgerüstet mit Gurten mit Aufrollautomatik und Kraftbegrenzer und anderen Sicherheitsmerkmalen war er allerdings über zwei Tonnen schwer und 30 cm länger als die Serienlimousine und dabei bot er nur vier Sitzplätze und wäre in der Produktion unermesslich teuer geworden.

Volvo Sicherheitsauto von 1973

Volvo stand nicht zurück und zeige einen Sicherheitswagen mit als Knautschzongene ausgebildeten massiven Überhängen hinten und vorne, um den Wageninsassen bei einem Unfall den maximalen Schutz zu gewähren.

Auch im Innern wurde experimentiert, ein Hersteller schlug zum Beispiel einen in den Sicherheitsgurt integrierten Airbag vor.

Airbag im Anschnallgurt - Idee aus dem Jahr 1973

Die Automobil Revue kommentierte damals in der AR 15/1973 anlässlich der vierten ESV-Konferenz von Kioto: “Das ‘Sicherheitsauto’ bleibt zwar wirklichkeitsfernes Forschungsobjekt, aber die technische Unfallsicherheit kann noch wesentlich gesteigert werden.

Kaum ein Forscher konnte sich damals die Lösungsansätze und Möglichkeiten vorstellen, die 40 Jahre später in jedem Auto eingebaut sind, beginnend bei ABS, ESP, in die Wagenstruktur integrierte Knautschzonen, Seitenaufprallschutz, Fussgängerschutz, acht und mehr Airbags, Gurtstraffer, Ermüdungswarnsysteme, Spurhaltungssysteme usw..

Eines allerdings ist geblieben. Sicherheitsgewinn muss meist mit erheblichem Zusatzgewicht erkauft werden, wie schon 1973.

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.