Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Wer erinnert sich an den Shamrock?

Bruno von Rotz - 03.09.2012

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Shamrock Prototype von 1959

In den späten Fünfzigerjahren beschlossen zwei Geschäftsleute - James F. Conway und William K. Curtis - in Irland ein Automobil für den amerikanischen Markt zu bauen. Die Basis des offenen Personenwagens, der Shamrock (Kleeblatt) genannt wurde, bildete ein "Kastenrahmen". Darauf wurde eine Kunststoffkarosserie gesetzt. Antriebseinheit, Aufhängungsteile und andere mechanische Komponenten wurden vom Austin A55 übernommen. £ 635 oder USD 1’780 waren als Verkaufspreis angesetzt worden.

Obschon sehr speziell geformt, überzeugte die Konstruktion nicht. Sie war zu schwer und zeigte wesentliche Designfehler. So konnte zum Beispiel ein Hinterrad nur gewechselt werden, wenn die Achse ausgebaut wurde. Keine gute Basis für die angepeilte Produktion von 10’000 Exemplaren.

Gerade mal acht Stück sollen gebaut worden sein, vier davon sollen gar noch existieren, keine schlechte Überlebensrate. Im Zwischengas-Archiv findet sich eine kurze Beschreibung des Fahrzeugs .

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Toffen Oktober 2020 Auktion