Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Wie Theo Gurzeler auf Jowett Javelin 1951 den Preis von Bremgarten gewinnt

Bruno von Rotz
15.03.2011

Theo Gurzeler war in den 50-er-Jahren ein bekannter Schweizer Rennfahrer. Er war dreimal bernischer Automobilmeister, Inhaber der goldenen Leistungsabzeichen des SAR und des goldenen ACS-Sportabzeichens. Dabei ergab sich eine “Rennfahrer-Karriere” eher zufällig.

Theo Gurzeler gewinnt auf Jowett Javelin den Preis von Bremgarten im Jahre 1951

Man stelle sich das mal vor, 25-jährig kaufte sich Theo Gurzeler sein erstes “richtiges” Auto, einen Jowett Javelin. Und was dabei herauskam, erzählte Theo folgendermassen: “In Zeitungsinseraten las ich dann von sportlichen Erfolgen der Marke “Jowett Javelin” und dachte, wenn sich diese Autos so gut bewähren, kann ich es ja selbst auch einmal probieren. Mein allererster Start war 1949 im Bergrennen Develier-Les Rangiers, wo ich mir den 3. Platz holte. Von da an war ich dann praktisch überall dabei, wo es nach Autosport roch und wo von Benzin geredet wurde.”
Beim ersten Rennen den dritten Platz zu holen, ohne Rennfahrerschulung und schon gar ohne mit 3 Jahren schon im Go-Kart gesessen zu haben, ja das ging früher noch.

Den grössten Erfolg, der Sieg beim Preis von Bremgarten 1951, erklärte Theo Gurzeler in der AR 16/1961 wie folgt:
“Für mich personlich ist der grösste Erfolg ganz sicher der Sieg auf der Berner Rundstrecke, der mir übrigens gar nicht etwa in den Schoss fiel. Mit Dinicherts HRD hatte ich hart zu kämpfen, immer wieder tauchte er in meinem Rückspiegel auf. Gegen die Eymatt hinunter konnte ich ihn immer leicht distanzieren, aber durch den Wald hinauf schloss er wieder auf. In der zweitletzten Runde liess ich dann vor der Forsthauskurve das Gas etwas länger stehen; mein Hintermann reagierte prompt darauf und ebenso prompt folgte sein Tete-à-Queue. Von da weg bekam ich ihn nicht mehr ins Blickfeld und konnte unangefochten meinem Sieg zusteuern.”

Neben dem Jowett Javelin fuhr Gurzeler auch Fahrzeuge von Jupiter, Glöckler, Fiat, Porsche, Abarth und Auto-Union. Er war 1950 Sieger des Rallye des Neiges und gewann auch die Nationale Jurafahrt. Beim internationalen Genfer Rallye belegte er den 3. Rang im Gesamtklassement und wurde Klassensieger.

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!