Angebot eines Partners

Wankel-Euphorie bei General Motors

Bruno von Rotz
24.08.2011

Chevrolet Corvette Prototyp von 1973 mit Zweischweibenwannkelmotor

1973 stellte General Motors auf der IAA in Frankfurt einen Prototypen mit Wankelmotor vor. Das elegante Coupé hatte den Zweischeiben-Wankel als Mittelmotor eingebaut und wies eine Corvette-ähnliche Silhouette auf.

Die Wankel-Investitionen gingen auf einen im Jahre 1970 abgeschlossenen Lizenzvertrag zwischen GM, Curtiss-Wright, Audi-NSU und der Wankel GmbH zurück.

General Motors meinte es ernst. Bereits 1975 sollte ein Produktionsfahrzeug mit Wankelantrieb, GM sprach von GMRE für General Motors Rotary Engine, auf den Markt kommen. Und alle neuen Entwürfe in Richtung Hubkolbenmotoren waren bei GM angeblich aufgegeben worden im Jahre 1973.
Eindrucksvoll war auch der “Masterplan”:

  • Im August 1974 sollte ein Chevrolet Vega 2+2 Coupé mit Zweischeibenmotor präsentiert werden.
  • Per September 1975 wurde ein frontgetriebener Chevrolet-Transporter mit Zweischeiben-Wankelmotor erwartet
  • Für Oktober 1975 war die Vorstellung einer neuen Chevrolet Corvette mit Drei- oder Vierscheibenwankelmotor angekündigt
  • Und für September wollte man völlig neu konzipierte Personenwagen unter den Marken Chevrolet, Pontiac, Oldsmobile, Buick und Cadillac mit Zweischeibenmotor und Vorderradantrieb auf den Markt bringen.
  • Nachher sollte Zug um Zug die gesamte herkömmliche Motorenpalette durch Wankelmotoren ersetzt werden.

Wahrlich ein kühner Plan! Und er wurde auch nicht umgesetzt, wie wir heute wissen.

Doch zurück zur IAA-1973-Messe-Sensation, die durchaus existierte und folgende bemerkenswerten Einzelheiten aufwies:

  • Zweischeiben-GM-Wankel quer hinter den Sitzen liegend, Leistung rund 175 DIN-PS
  • Kraftübertragung via Dreigang-Automatik
  • Fahrwerk mit Einzelradaufhängungen vorne und hinten, Zahnstangenlenkung
  • Selbstragende Karosserie (der Prototyp wurde bei Pininfarina gebaut), verformbare Stossstangen, versenkbare Scheibenwischer, Türen mit Seitenschutz
  • Innenraum mit fest an den Sitzen montierten Gurtverankerungen, Lenkrad und Pedale verstellbar
  • Abmessungen: Länge/Breite/Höhe 419/166/110 cm, Radstand 229 cm.

Interieur des Chevrolet Corvette Wankel Prototyps von 1973

Angebote unserer Partner

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.