Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Der Vater der Lifestyle-Kombis

Bruno von Rotz
30.01.2012

Mercedes-Benz T-Modell von 1979

Kombis oder Stationswagen waren bis in die Siebzigerjahre Nutzfahrzeuge für den Handwerker und zur Not einmal Familientransporter. Meist war die Ausstattung karg und optisch machten die meisten dieser Transport-Limousinen wenig her. Vor dem Luxushotel konnte man damit nicht vorfahren und auf dem Golfplatz genausowenig, obschon ein grosser und nach oben offener Kofferraum gerade für die sperrigen Golf-Utensilien praktisch gewesen wäre.

Mercedes-Benz erkannte auf Basis von Marktforschungsergebnissen diese Nische und entwickelte mit der Baureihe W 123 auch einen Kombi, intern S 123 genannt. 1977 wurde der luxuriöse Stationswagen als 230 T, 250 T und 280 TE lanciert und ab 1978 verkauft. Dem Erfolg im Markt zuträglich waren sicher auch Auftritte in Fernsehserien wie “Hart aber herzlich” und diversen Kinofilmen.

Mercedes-Benz behauptete in einer Anzeige Ende der Siebzigerjahre, den Markt für derartige Allzweckfahrzeuge glattweg verdoppelt zu haben. Und seither erleben Lifestyle-Kombis einen Siegeszug und bei mancher Baureihe ist der Kombi die beliebteste und am meisten verkaufte Fahrzeuggattung. Was wäre geworden, wenn Mercedes-Benz in den Siebzigerjahren nicht den Mut gehabt hätte, den 123-er entsprechend zu lancieren?

Dass der S 123 inzwischen auch ein beliebter Oldtimer-Klassiker geworden ist, versteht sich von selbst.

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!