Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019

Noch seltener und unbekannter - Intermeccanica Torino

Bruno von Rotz - 20.01.2012

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Intermeccanica Torino von 1968 - hier als Coupé

Autos, die in weniger als 1’000 Exemplaren hergestellt wurden, können sicher als Raritäten betrachtet werden. Der Intermeccanica Italia gehört mit 411 produzierten Fahrzeugen sicher in diese Kategorie. Noch seltener aber ist sein direkter Vorgänger, der Intermeccanica Torino. Optisch und technisch sind die beiden Sportwagen identisch. Erst die Intervention von Ford, die unter dem Namen “Torino” selber grossvolumige Limousinen anbot, bewirkte nach nur 97 verkauften Exemplaren des Intermeccanica Torino die Umbenennung zuItalia”. Im Gegensatz zu seinem Nachfolger trug der Torino seine Modellbezeichnung stolz auf der Schnauze.

Intermeccanica Torino von 1968 - gut erkennbar am Schriftzug auf der Schnauze - hier als Cabriolet

Der Intermeccanica Torino/Italia war ursprünglich für den amerikanischen Markt konzipiert worden, die Herstellungsfirma war in Turin angesiedelt, daher kam dann auch die initiale Modellbezeichnung. Den Antrieb übernahm ein Ford-V8-Motor mit 5’766 cm3 und 314 SAE-PS. Das Fahrzeug war mit halbselbsttragender Karosserie und Starrachse hinten recht konventionell aufgebaut, das Design - Scaglione soll seine Finger im Spiel gehabt haben - modern und elegant-fliessend. Herstellerangaben setzten die Höchstgeschwindigkeit bei 225 bis 245 km/h fest und attestierten dem mit 1’180 kg recht leichtgewichtigen Sportwagen eine Beschleunigungszeit von 6,5 Sekunden für den Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde.

Natürlich sind die Bilder zum Intermeccanica Torino auchin hoher Auflösung im Archiv von Zwischengas zu finden.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019