Der fliegende Lamborghini Countach

Daniel Reinhard
27.01.2012

Lamborghini Countach von 1988 in der Luft

Nicht nur die Red-Bull-Stiere haben Flügel. Valentino Balboni liess seinen Stier schon 1988 fliegen, lange vor Red Bull. Aber jetzt mal alles der Reihe nach.

Valentino Balboni heisst der Mann mit Lotto-Sechser inklusive Zusatzzahl, ohne dabei auch nur eine müde Mark gewonnen zu haben. 40 Jahre lang genoss er einen Beruf, von dem rund 99,68% der Männer nur träumen können. Er war der Testfahrer von Lamborghini. Eines Tages in den späten 60er Jahren wurde er nach der Schule vom Dorfpfarrer im Cinquecento nach Sant`Agata mitgeschleppt. Der Geistliche wollte Balboni vom Flipperkasten fernhalten und zeigte ihm unbewusst die Geburtsstätte des Lamborghini Miura. Anstelle mit dem Pfarrer Kaffee zu trinken, klebte Valentino am Zaun der Lamborghini Fabrik. Bald gewährte man dem jungen Balboni Einlass und der junge Mann half sogleich beim Abladen der Miura-Karossen mit. Und schon eine Woche später ging er täglich im Werk ein und aus.
Der 21.4.1968 war sein erster offizieller Arbeitstag, aber natürlich nicht gleich als Testfahrer. Er wurde als Lehrling eingestellt und so machte er auch die Jobs eines Lehrlings. Aber die Freundschaft zum damaligen

Testfahrer Bob Wallace brachte ihn dem Lottogewinn immer näher. Mit dem Miura SV im Herbst 1973 war es dann soweit, Balboni übernahm Bobs Job als Testfahrer.

Dass er richtig gut autofahren kann, konnte ich selbst miterleben. So kam es zur Geschichte mit dem fliegenden Countach. Bei Standbildern auf einer Brücke kam mir die Idee, das Auto einmal richtig in der Luft zu fotografieren. Er sagte sofort zu und zeigte dem Stier das rote Tuch. Doch das Auto hob sich nur etwas zäh aus der Federung, die Räder jedoch krallten sich noch immer am Boden fest. Erst beim dritten Versuch hat es dann geklappt. Der Countach verlor für einen kurzen Moment die Bodenhaftung, kurz darauf - bei der Landung - aber auch die untere Frontverschalung. Egal, das Bild war im Kasten.

Mittlerweile gibt es sogar ein Sondermodell vom Gallardo LP 550-2 „Valentino Balboni“. Lamborghini widmete das Modell seinem heute pensionierten, aber nicht vergessenen Testfahrer - für 40 Jahre treue Dienste. 

Mehr über den Lamborghini Countach und vor allem viele noch nie gezeigte Bilder des spektakulären Sportwagens finden sich in einem lesenswerten Artikel auf Zwischengas .

Archivierte Einträge:

von IX******
08.11.2014 (13:20)
Antworten
Hallo

AMS hatte in den 70ern ja viele Fahrdynamische Bilder geschossen meist im Drift aber nach meiner Erinnerung hat auch MAS denn Countach beim ersten Test fliegen lassen
von luftgekuehlt
08.01.2014 (13:54)
Antworten
Ein tolles Foto und eine tolle Geschichte dazu! Vielen Dank für diesen Beitrag.
Luftgekühlte Grüße, Rainer Zerrath
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.