Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

AVD Oldtimer Grandprix 2010 - World Sportscar Masters in Action

Bruno von Rotz - 14.09.2010

Der diesjährige AVD Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring überzeugte wiederum durch spannende und sehenswerte Fahrzeugfelder. Einer der Höhepunkte waren sicher die World Sportscar Masters mit diversen Chevron B8 und B16, Porsche Carrera 6, 904, 907 und 908, sowie Lolas und anderen bekannten Sportwagen aus den 60er- und 70er-Jahren. Der Film gibt einen Eindruck von der Geräuschkulisse und dem Spektakel! Wunderbar!

 

Arosa ClassicCar 2010 - der Nürburgring der Bergrennen

Bruno von Rotz - 14.09.2010

Die Bergrennstrecke Langwies-Arosa ist ausserordentlich selektiv. Wenn man die Ergebnisse des am letzten Wochenende stattgefundenen historischen Bergrennens anschaut, dann sieht man schnell die Grenzen der Fahrzeuge und der Fahrer in den Resultaten.

In der Regularitätswertung war die eigentliche Laufzeit sekundär, was einem Mercedes 250 SL dank nur 1 Hundertstel-Sekunde Abweichung den Sieg am Samstag verschaffte. Wenn aber auf die Laufzeit geachtet wird, zeigt sich die kritischen Erfolgsfaktoren für schnelle Bergrennzeiten: Hohes Leistungsgewicht, viel mechanischer Grip, ausgewogenes Fahrwerk und vor allem ein geübter Fahrer. Das letztere hat tatsächlich einen enormen Einfluss, wie nicht anders zu erwarten ist. Anders wäre der superschnelle Fiat 124 CSA Abarth mit vergleichbaren Zeiten wie ein Lotus 23 nicht denkbar. Auch gleichartige Fahrzeuge mit 30 und mehr Sekunden Differenz pro Bergfahrt lassen sich auch primär mit dem Fahrer erklären. Die schnellsten Zeiten um 4:30 wurden nur durch einige moderne Taxi-Fahrzeuge (Seat Super Coppa, Porsche 911 GT3 RS, Porsche Carrera GT) und durch bekannt schnelle Klassiker wie den Chevron Formel-3, den Porsche Carrera 6 und den Rallye-Ford-Escort RS (1980) erreicht. Die meisten andere Teilnehmern finden sich dann im Zeitfenster 5 bis 7 Minuten. Unter 5:30 bedeutet bereits, mit rund 90 km/h den durch 76 Kurven geprägten Bergrennkurs zu meistern. Viele der Fahrer konnten auch am Sonntag Abend den Kurs nicht vollständig im Kopf behalten und fuhren somit (teilweise) auf Sicht.

Die Strecke Langwies-Arosa beinhaltet alles: Spitzkehren/Haarnadelkurven, Bergabpassage, schnelle serpentinenartige Kurvenfolgen, Geraden, enge 90-Grad-Kurven. Fast schon eine Art Mini-Nürburgring - es fehlt nur das Karrussell!

Tags: 

 

Weitere Blog-Einträge:

Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019