Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
SC73
Bild (1/4): Mercedes-Benz 190 SL (1957) - offen für jedes Wetter (© Bruno von Rotz, 2019)
Fotogalerie: Nur 4 von total 77 Fotos!
73 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Multimedia

Markenseiten

Alles über Mercedes-Benz

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963)
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Mercedes-Benz 300 SL (W 198) (1954-1957)
Coupé, 215 PS, 2996 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 190 (W 121) (1956-1959)
Limousine, viertürig, 75 PS, 1897 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W 198) (1957-1961)
Roadster, 215 PS, 2996 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1949-1951)
Cabriolet, 52 PS, 1767 cm3
 
SC-Abo-Kampagne
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Mercedes-Benz 190 SL - die Filmikone

    23. Mai 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (39)
    Daimler AG 
    (26)
    Archiv (Collage Zwischengas) 
    (1)
    Archiv 
    (11)
     
    77 Fotogalerie
    Sie sehen 4 von 77 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    73 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Wenn man an Filmautos denkt, dann fällt den meisten Kinoenthusiasten zunächst der legendäre Aston Martin DB5 von James Bond ein. Im Vergleich dazu ist der Mercedes-Benz 190 SL allerdings ein richtiger Gassenhauer, denn er spielte in Hunderten von Filmen mit und stand immer wieder auch im Zentrum der Dreharbeiten.

    Film High Societey 1955

    Wer erinnert sich nicht an Grace Kelly, die Frank Sinatra im Film “High Society” herumchauffiert? Der Film-190 SL ist silberfarbig lackiert, genau wie der für diesen Bericht portraitierte (etwas jüngere) Wagen.

    Mercedes-Benz 190 SL (1957) - viel offenener kann man in einem Nachkriegs-Mercedes nicht fahren
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Downsizing in den Fünfzigern

    Als der Mercedes-Benz 190 SL am 6. Februar 1954 dem stauenden Publikum auf dem Autosalon von New York präsentiert wurde, hatten die Stuttgarter Autobauer bereits einen grösseren Sportwagen im Programm, nämlich den 300 SL, abgeleitet aus der Rennsportversion und sicherlich nicht für grosse Stückzahlen bestimmt.

    US-Importeur Max Hofmann aber wünschte sich ein kleineres Cabriolet für einen grösseren Käufermarkt.

    Mercedes-Benz 190 SL (1954) - Vorstellung der Typen 190 SL (Prototyp) und 300 SL am Autosalon von New York (6. bis 14. Februar 1954)
    © Copyright / Fotograf: Daimler AG

    In Windeseile wurde ein Prototyp gebaut, der dann in New York 1954 gezeigt werden konnte. Bis zur Serienversion sollte es dann aber noch bis Oktober 1955 dauern.

    Eleganz für den Alltag

    Die Karosserie hatten Karl Wilfert und Walter Höcker gezeichnet, sie lehnte sich optisch am 300 SL an, erheilt aber durch die gewählte technische Basis dann doch auch andere Proportionen. Hübsch war sie aber auf jeden Fall.

    Mercedes-Benz 190 SL (1955) - Karosserie-Chefkonstrukteur Walter Häcker bei einer Besprechung mit seinen Mitarbeitern am Modell
    © Copyright / Fotograf: Daimler AG

    Technisch bediente der Rahmenbodenanlage vom 180, kürzte diese ein und montierte einen neu entwickelten 1,9-Liter-Vierzylinder mit obenliegender Nockenwelle. Die Vorderradaufhängungen konnte man ebenfalls samt Fahrschemel vom Typ 180/180 D übernehmen, hinten sorgte eine Pendelachse zum Einsatz.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    SC73

    Mehr Tourer als Sportwagen

    105 PS auf ein Eigengewicht von 1170 kg (vollgetankt), das sind nicht unbedingt Sportwagenwerte, heute noch viel weniger als damals. 14,3 Sekunden vergingen für den Spurt von 0 bis 100 km/h, als Spitze notierte Auto Motor und Sport im Test im Jahr 1960 170 km/h. Als Verbrauch wurden 14,2 Liter im Schnitt gemessen. In Verbindung mit dem 65-Liter-Tank waren somit Etappen bis 500 km möglich, wenn man es etwas schonender angehen liess.

    Mercedes-Benz 190 SL (1956) - zeitgenössisches Werbefoto, aufgenommen auf Sylt
    © Copyright / Fotograf: Daimler AG

    Reinhard Seiffert notierte in seinem Resümee: “Der 190 SL ist schwer zu beurteilen, weil er ganz gewiß kein schlechter Wagen ist. Er hat sich vieltausendfach bewährt, seine Besitzer sind zufrieden. Fahrsicherheit, Straßenlage, Fahrleistungen sind einwandfrei, Karosserie und Verarbeitung hervorragend. So gesehen, ist tatsächlich nichts an ihm aus zusetzen.”

    Ganz zufrieden war der Testfahrer nicht, vielleicht auch, weil er nach fünf Jahren Bauzeit etwas mehr erwartet hatte. Aber für dieses “mehr” wurde 1963 ja dann der 230 SL vorgestellt.

    Interessant ist übrigens, dass der 1960 als lärmig und giftig klingend empfundene Vierzylinder fünf Jahre vorher beim Road & Track Test in den USA überhaupt keine negativen Rückmeldungen auslöste, im Gegenteil: “Tatsächlich ist er (der Motor) einer der am weichsten und ruhigsten laufenden Vierzylindermotoren auf dem Markt und es ist absolut unmöglich, während der Fahrt die Anzahl Zylinder eindeutig zu beziffern.”

    Der Liebling der Filmemacher

    Schon 1960 vermerkte Seifert die Beliebtheit des 190 SL in der Filmindustrie:
    “Allerdings scheint es ein ganz bestimmtes Publikum zu sein, das den 190 SL bevorzugt. Seine Beliebtheit als Film-Requisit, als Hintergrund in Modejournalen, seine Häufigkeit in der Hand von Stars verschiedenster Schattierungen deuten die Richtung an – keineswegs immer zur ungeteilten Freude seiner Erzeuger. Aber es besteht wohl kein Zweifel, daß der 190 SL auf Boulevards mehr zuhause ist als auf Rennpisten. Das gehört zu seiner Eigenart.”

    Mercedes-Benz 190 SL (1955) - die Filmikone
    © Copyright / Fotograf: Archiv (Collage Zwischengas)

    Dass sich die Filmregisseure immer gerne dem 190 SL zuwandten, hatte natürlich gute Gründe. Einerseits war er aussergewöhnlich hübsch anzuschauen und liess die Schauspieler immer gut aussehen. Andererseits hatte er eben jene Mercedes-Qualitäten, die gerade auch auf dem Filmset von grosser Bedeutung sind. Der 190 SL läuft stets zuverlässig und ohne Probleme. Er kann von jedermann gefahren werden, also auch von zarten Filmsternchen.

    Wohl aus diesen Gründen machte ein silberner 190 SL auch seine Aufwartung im Film “High Society”. Am Lenkrad sass Grace Kelly (als verwöhnte Tochter aus gutem Hause), auf dem Beifahrersitz Frank Sinatra (als Journalist).

    Mercedes-Benz 190 SL (1955) - Grace Kelly und Frank Sinatra bei den Dreharbeiten zu dem neuen Farb-Film "High Society" im Jahr 1956
    © Copyright / Fotograf: Daimler AG

    Die Liste an Filmeinsätzen ist aber ellenlang. Sie reicht von Heimatfilmen (z.B. Die Zwillinge vom Zillertal, Die Fischerin vom Bodensee), über Biopics (Das Mädchen Rosemarie) und Krimis (z.B. Edgar Wallace - Whiteface) bis zu Fernsehserien (z.B. I Spy, The Man from U.N.C.L.E). Beliebte Farben waren Rot, Weiss, Blau und Silber.

    Bonhams Chantilly 2019 Teil 2

    Beliebt auch bei den Oldtimerfans

    25’881 Exemplare des 190 SL wurden von 1955 bis 1963 gebaut, die meisten wurden nach Amerika exportiert, einige kamen wieder zurück. Viele dürften überlebt haben, denn schliesslich gehört der kleine SL schon seit Jahrzehnten zu den Lieblingen der Oldtimerfans.

    Mercedes-Benz 190 SL (1957) - so trat er auch bei "High Society auf", allerdings vier Jahre früher
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Kein Wunder hat sich der Wert seit 1989 versechsfacht! Ein guter 190 SL kostet heute mehr als ein aktueller gut ausgestatteter SL 500 als Neuwagen.

    Fahren wie Kelly und Sinatra

    Wer gerne nachvollziehen wollte, wie es sich in der “High Society” lebt, konnte den fotografierten Mercedes-Benz 190 SL aus dem Jahr 1960 anlässlich der Swiss Classic World am 25. Mai 2019 bei der Oldtimer Galerie Auktion ersteigern. Wir danken der Oldtimer Galerie Toffen für die Gelegenheit zum Foto-Shooting.

    Mercedes-Benz 190 SL (1957) - sportlich-elegantes Interieur
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der Schätzpreis beträgt CHF 115’000 bis 120’500 (EUR 101’200 bis 106’040) sind geschätzt, das sollte durchaus machbar sein. Nur Grace Kelly wird dabei leider nicht mitgeliefert, Sinatra genausowenig.

    Mercedes-Benz 190 SL (1957) - sieht aus jeder Perspektive gut aus
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    In einem früheren Artikel sind wir ausführlicher auf Geschichte und Werdegang des Mercedes-Benz 190 SL eingegangen.

    Weitere Informationen

    Alle 77 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Alle Kommentare

     
     
    ka******:
    28.05.2019 (10:17)
    Hallo,
    der Bruder eines Bekannten, in den 70er Jahren Ingenieur bei Mercedes hat so einen 190SL "etwas" verbessert.
    Gasdruckstoßdämpfer von Bilstein in Rally-Ausführung rundum waren eine erste Maßnahme nebst Gürtelreifen und dann einen Mercedes-4-Zylinder mit 5-fach gelagerter Kurbelwelle, auf Reparaturstufe 4 aufgebohrte Zylinder und fein ausgewuchtet haben den Wagen deutlich verbessert in Richtung Alltagstauglichkeit.
    Viele Jahre später hat ein Oldtimer-Fachbetrieb im Remstal etwas ähnliches angeboten, mit welchem Erfolg weiß ich leider nicht.
    Puristen fanden bzw. finden das vermutlich ja auch nicht angebracht.
    Es gab eine Zeit, da erschien vielen die Form des 190SL irgendwie überholt, ganz im Gegensatz zum 300SL, egal ob Flügeltürer oder Roadster.
    Inzwischen ist das, warum auch immer, wieder anders.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Multimedia

    Markenseiten

    Alles über Mercedes-Benz

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Mercedes-Benz 190 SL (1955-1963)
    Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Mercedes-Benz 300 SL (W 198) (1954-1957)
    Coupé, 215 PS, 2996 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 190 (W 121) (1956-1959)
    Limousine, viertürig, 75 PS, 1897 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W 198) (1957-1961)
    Roadster, 215 PS, 2996 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1949-1951)
    Cabriolet, 52 PS, 1767 cm3
    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019